Skandia: Altersvorsorge unterm ETF-Dach

Versicherte der Skandia können ab sofort auch in einen Dachfonds investieren, der auf börsengehandelte Indexfonds (sogenannte Exchange Traded Funds, ETFs) setzt. Das Angebot gilt sowohl für die Fondspolicen der Skandia als auch für die staatlich-geförderten Varianten Rürup und Riester.

Der ETF-Dachfonds (WKN: 556167) der Kapitalanlagegesellschaft Veritas Investment Trust kann seine Aktien- und Rentenfondsquote zwischen 0 und 100 Prozent variieren. Derzeit investiert Fondsmanager Markus Kaiser schwerpunktmäßig im festverzinslichen Bereich, 35 Prozent des Fondsvolumens fließen in europäische Renten-ETFs wie den I-Shares Euro Government Bond 1-3.

Mit knapp 32 Prozent macht der Geldmarkt den zweiten Fokus des Fonds aus. In diesem Bereich sind Indexfonds wie der Lyxor ETF Euro Cash und der DB X-Trackers II Eonia T.R.Index ET vertreten. 20,5 Prozent des Portfolios sind in Aktien-ETFs investiert; besonderen Fokus legt Fondsmanager Kaiser dabei auf internationale Aktien wie den Lyxor ETF DJ Stoxx 600 Healthcare und Schwellenländer-ETFs wie den DB X-Trackers FTSE Vietnam ETF.

Ein Ausgabeaufschlag für den Fonds fällt nicht an. Pro Jahr sind 1,5 Prozent Managementgebühr fällig.

Mehr zum Thema
Aktion für AmateursportBayerische spendiert 20 Defibrillatoren Verbraucherzentrale NRWRiester-Versicherung kündigen kann teuer werden Bachem, Sharonova, JankelsonInsurtech Coya mit neuem Vorstand