Jonas Jonsson, Skandia

Jonas Jonsson, Skandia

Skandia baut Vorstand um

In diesem Geschäftsfeld werden die Landesgesellschaften von Deutschland, Österreich, Polen und der Schweiz der Skandia zusammengefasst. Der 41-Jährige studierte Volks-, Betriebswirt und Mathematiker Jonsson zeichnet für Risikomanagement, Recht und Compliance sowie Investment, Vertrieb und Kommunikation verantwortlich. Zum 1. April ist Jonsson auch als neuer Vorstandsvorsitzender in die Skandia Lebensversicherung AG eingetreten. Zuvor war Jonnsson, der bereits seit 15 Jahren dem Unternehmen angehört, Vorstandchef der Skandia in Kolumbien. Zugleich wurde der bisherige Vorstandschef der deutschen Skandia, JohannesFriedrich (44), zum stellvertretenden Vorsitzenden des neuen zentraleuropäischen Geschäftsfeldes ernannt. Friedrich ist dort zukünftig verantwortlich für die Geschäftsbereiche Produkte, Finanzen, Aktuariat, Personal, Kundenservice und IT. Er bleibt in dieser Ressortverantwortung auch weiterhin Mitglied des Vorstandes der Skandia Lebensversicherung AG. Die Skandia will durch eine engere Zusammenarbeit der bislang weitgehend unabhängig agierenden Landesgesellschaften neue Wachstumsimpulse erzeugen und ihre Marktposition ausbauen. Hintergrund: Die Skandia, 1855 in Schweden gegründet, unterhält heute Tochtergesellschaften in mehr als 20 Ländern. Sie gehört zu der in Großbritannien ansässigen Old Mutual-Gruppe und zu den zehn größten Lebensversicherern Europas. In Deutschland ist die Skandia seit 1991 auf dem Markt für fondsgebundene Vorsorgeprodukte aktiv und beschäftigt 380 Mitarbeiter. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin betreut etwa 400.000 Kunden und verwaltet eine Versicherungssumme von über 12 Milliarden Euro.

Mehr zum Thema
Finanzchefin und operativer ChefNeue Geschäftsleiter bei Allianz Partners Private AltersvorsorgeZahl der Riester-Verträge sinkt bei allen vier Varianten Wegen Beteiligung von 10,03 ProzentMLP nimmt Hanse-Merkur-Produkte aus dem Angebot