Statista-Grafik So groß ist die Finanzierungslücke bei der Rente

Das deutsche Rentensystem ist aufgrund des demografischen Wandels unter Druck. Wie die Infografik von Statista auf Basis von Zahlen der Deutschen Rentenversicherung zeigt, gibt es seit Jahrzehnten eine Lücke zwischen eingenommenen Rentenbeiträgen und den Rentenausgaben. Lag der Anteil der Rentenausgaben, der durch Beiträge gedeckt ist, 1991 in etwa bei 81 Prozent, sank er 2010 auf rund 74 Prozent. 2019 stieg er leicht auf rund 76 Prozent an. Die Lücke wird mit Bundeszuschüssen gefüllt.

„Die Problematik dürfte sich in den kommenden Jahren verschärfen“, vermuten die Statista-Forscher. Denn die so genannte Babyboom-Generation, also die geburtenstarken Jahrgänge der Zeit von 1955 bis 1965, geht bald in Rente. Das staatliche Rentensystem dürfte daher in den kommenden Jahren großen finanziellen Belastungen ausgesetzt werden.

Mehr zum Thema

WEITERE Infografiken
EMPFOHLENE Infografiken
NEU IN DER MEDIATHEK
nach oben