Roboter in Japan Foto: imago images / AFLO

Für die Zukunft

So investieren Multi-Themenfonds

„Schauen Sie sich die Welt noch einmal genau an, da sie morgen nicht wiederzuerkennen sein wird“ – Es bleibt jedem selbst überlassen, ob dieser Satz Vorfreude erzeugt oder doch eher Ängste schürt. Er ist allerdings einfach wahr und fällt in einem Werbevideo der Fondsgesellschaft Amundi. Darin stellt sie den CPR Invest Global Disruptive Opportunities (ISIN: LU1530899142) vor, einen 3 Milliarden Euro schweren Aktienfonds, betreut von der Tochter CPR Asset Management.

Der Fonds gehört zu einem Investmentkonzept, das noch nicht allzu weit verbreitet ist, aber einige Produkte hervorgebracht hat: dem Multi-Themenkonzept. Eine erste Blüte erlebten Themen- oder auch Branchenfonds, wie sie damals hießen, in den späten 90er Jahren, als das Internet aufkam und mit ihm die ersten Hightech-Fantasien.

Doch sie waren noch auf ein Thema festgelegt und erlebten deshalb nach einem glorreichen Aufstieg schon bald einen schmerzhaften Fall. In der Gegenwart sollen Fonds Abhilfe schaffen, die über mehrere Zukunftsthemen streuen – eben jene Multi-Themenfonds.

Einer von ihnen ist der Allianz Thematica (LU1479563717). Dessen Fondsmanager Andreas Fruschki teilt die Materie in Zeiträume ein. Für ihn dauert ein sogenannter Megatrend 20 bis 100 Jahre. Ein Beispiel dafür ist, dass Menschen älter werden beziehungsweise verstärkt in Städten wohnen (Urbanisierung). Ein Thema ordnet Fruschki mit einer Laufzeit von 5 bis 20 Jahren ein – ideal für einen aktiv gemanagten Fonds. Eher für Timing und kurze Überrenditen geeignet seien Unterthemen (Topics) wie zum Beispiel der Wandel zu Elektroautos.

Ein gutes Dutzend solcher Multi-Themenfonds lässt sich auf dem deutschen Markt finden. Sie sollen Kapital daraus schlagen, wohin sich die Welt bewegt. Die Schnittmengen sind groß: In fast allen stellt digitale Technik den Löwenanteil im Portfolio. Der Höchstwert mit 49 Prozent IT-Gewichtung findet sich im eingangs erwähnten CPR Disruptive Opportunities. Geradezu bescheiden kommt im Vergleich dazu mit 13 Prozent der M&G Global Themes (LU1670628491) daher.

Mehr zum Thema
Interview zu Kapitalmarktthemen„Der Halbleitersektor ist für die Energiewende immens wichtig“ Lebensmittelindustrie im WandelSchmackhafte Beilage für ESG-Investoren Innovationsexperte Daniel AndemeskelDemokratie und Geldanlage