Sarah Steiner (Redakteurin)Lesedauer: 5 Minuten

Performance-Plus trotz Corona So stehen offene Immobilienfonds derzeit da

Seite 2 / 3

Das größte Minus wiesen internationale und auf die USA fokussierte Fonds mit Anlagen in Büros und Hotels auf, darunter der 2016 aufgelegte Deka­-Immobilien Nordamerika (DE000DK0LLA6). „Wegen Corona verzö­gert sich die Nachvermietung bestimmter Büroflächen etwas“, erklärt Esteban de Lope Fend. Der Geschäftsführer der Deka Immobilien weist jedoch darauf hin, dass der Fonds noch relativ klein sei und sich in der Aufbauphase befinde. Daher führten einzelne Ausfälle zu großen Schwankun­gen. Für die Zukunft zeichnet de Lope Fend ein positives Bild. Dabei stützt er sich auf die Entwicklung der Konjunktur,...

Bitte registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um diesen Artikel lesen zu können.

Dieser Artikel richtet sich ausschließlich an professionelle Investoren. Bitte melden Sie sich daher einmal kurz an und machen einige berufliche Angaben. Geht ganz schnell und ist selbstverständlich kostenlos.

Mehr zum Thema
Immobilienexperte im Gespräch„Bürobedarf kann um 10 Prozent sinken“ Corona am BüromarktSo kommen offene Immobilienfonds durch die Krise Neues Gesetz in DeutschlandOffene Immobilienfonds sollen flexibler werden