Société Générale startet Molybdän-Zertifikat

Um von weltweiten Stahlboom zu profitieren, emittiert Société Générale ein Open End-Zertifikat auf den Rohstoff Molybdän (WKN: SG0 M0L).

Molybdän ist ein Nebenprodukt, das bei der Kupfergewinnung anfällt. In nur geringen Mengen beigemischt, macht es Stahl rost- und säurebeständig sowie hitzefest. Deshalb kommt es vor allem in der Flugzeug- und Ölindustrie zum Einsatz.

Das Zertifikat bildet den SGI Molybdenum Total Return Index (MOLEX) von Societe Generale eins zu eins nach. Der Index enthält die 12 größten Molybdän-Produzenten der Welt. Die drei größten Unternehmen sind die Kupferhersteller Teck Cominco aus Kanada, SAB aus Mexiko und Southern Copper aus  den USA mit jeweils 20 Prozent Gewichtung.

Für die Verwaltung des Zertifikats werden jährlich 1 Prozent Gebühren fällig.