LinkedIn DAS INVESTMENT
Suche
in RentenversicherungLesedauer: 5 Minuten
Headphones
Artikel hören
Steigende Zinsen
Altersvorsorge: Lebensversicherer hübschen fondsgebundene Sofortrenten auf
Die Audioversion dieses Artikels wurde künstlich erzeugt.

Steigende Zinsen Altersvorsorge: Lebensversicherer hübschen fondsgebundene Sofortrenten auf

Golfspielerin
Golfspielerin: Per Sofortrente investieren Sparer ihr angespartes Vermögen zum Beispiel per Einmalbeitrag beim Übergang in den Ruhestand in eine private Rentenversicherung, die das Geld monatlich als lebenslange Rente auszahlt. | Foto: Stefan Waldvogel / Pixabay

Standard Life erweitert aktuell sein Angebot am deutschen Markt und bietet mit Freelax Sofort eine Police an, deren Rentenzahlung direkt nach dem Abschluss startet. Dabei zahlen Kunden einen Einmalbeitrag von mindestens 20.000 Euro ein, der in eine lebenslange Rente umgewandelt wird, welche in voller Höhe und lebenslang garantiert ist. Um die Höhe der monatlichen Rente aufzustocken, kann zusätzlich eine Rentendynamik von bis zu 8,5 Prozent vereinbart werden. Und um ihre Hinterbliebenen abzusichern, können Kunden zwischen einer Rentengarantiezeit und einem Kapitalschutz wählen

Sofortrenten-Angebot von Standard Life 

Christian Nuschele © Standard Life

Darüber hinaus heben die Frankfurter den Zins für ihre Rentenzahlungen das dritte Mal innerhalb eines Jahres an: Seit Anfang August gilt ein garantierter Rentenzins in Höhe von 2,75 Prozent für die lebenslange Rentenzahlung. Hiervon profitieren aber nicht nur neu abgeschlossene Sofortrenten – die Anhebung gilt für alle bestehenden Verträge, bei denen die Rentenzahlung aktuell beginnt. Hauptzielgruppe sind „Kunden, die kurz vor dem Ruhestand stehen“, erklärt Christian Nuschele, der bei Standard Life den Vertrieb hierzulande verantwortet. 

„Eine sofort beginnende Rente ist sehr gut dafür geeignet, die laufenden, fixen Ausgaben im Alter zu decken. Es sollte aber nicht mehr verrentet werden, als für die vollumfängliche Deckung der fixen Ausgaben notwendig ist“, sagt Nuschele. „Aus meiner Sicht sollte eine Sofortrente vielmehr mit einer Lösung kombiniert werden, die es ermöglicht lebenslang renditeorientiert investiert und flexibel zu bleiben.“ Konkret nennt er die Kombination aus sofort beginnender Rente und flexiblen Auszahlungen einer fondsgebundenen Lebensversicherung als „Grundlage für eine erfolgreiche Ruhestandsplanung.“ 

Canada Life überarbeitet Einmalbeitrags-Produkt 

Igor Radović, Direktor Produkt- und Vertriebsmanagement bei Canada Life
Igor Radović © Canada Life

Auch Canada Life hat die garantierten Renten bei seiner Einmalbeitrags-Police in diesem Jahr angehoben: Neukunden der Garantie Investment Rente im Alter zwischen 62 bis 67 Jahren können sich jetzt im Durchschnitt mehr als 30 Prozent höhere Einstiegsrenten als bisher in der fondsgebundenen Sofortrente erhalten. „Die Rente kann man sofort beziehen oder bis zu 20 Jahre aufschieben“, heißt es von dem Kölner Versicherer weiter. Die Kundengelder sind demnach durchgängig über drei zur Auswahl stehende Portfolien am Kapitalmarkt investiert. Die Höhe der Rente steigt bei guten Fondsergebnissen – ebenfalls lebenslang garantiert. 

Hallo, Herr Kaiser!

Das ist schon ein paar Tage her. Mit unserem Newsletter „DAS INVESTMENT Versicherungen“ bleiben Sie auf dem neuesten Stand! Zweimal die Woche versorgen wir Sie mit News, Personalien und Trends aus der Assekuranz. Kostenlos und direkt in Ihr Postfach.

„Wir haben die Entwicklung der Zinsmärkte genutzt und geben diesen Vorteil direkt an Kunden weiter“, erklärt Igor Radović. „Ab 60 stellen viele Menschen die Weichen für ein lebenslanges Einkommen“, so der Direktor Produkt- und Vertriebsmanagement bei Canada Life Deutschland weiter. Sein Unternehmen biete dieser Zielgruppe „direkt beim Einstieg eine der höchsten Garantie-Renten am Markt und dazu Steigerungspotenzial“. Die Kunden können demnach bei Bedarf auch jederzeit kostenfrei Geld aus ihrem Vertragsvermögen entnehmen – vollständig oder teilweise. Dann wird die Rentenhöhe neu berechnet. 

Allianz startet kurz laufende Vorsorge 

Die Allianz Leben will derzeit ebenfalls „Lücken für die Rente schließen“ und senkt für mehrere Angebote die sogenannte Mindest-Aufschubdauer – also den Zeitraum zwischen dem Versicherungsbeginn und der Rentenphase: Seit Juli kann die Rente bei Policen gegen Einmalbeitrag schon zwei Jahre nach Einzahlung in das Vorsorgeprodukt Perspektive bezogen werden. Bei den kapitalmarktnahen Vorsorgeprodukten Invest Flex und Komfort Dynamik sind es künftig nur noch fünf Jahre. Bislang waren es mindestens fünf beziehungsweise zehn Jahre.  

 
Volker Priebe, Vorstand
Volker Priebe © Allianz Lebensversicherung

Auf Basis auf der aktuellen Gesamtverzinsung des Sicherungsvermögens ist beim Produkt Perspektive eine jährliche Verzinsung nach Kosten von 2,7 Prozent in den ersten fünf Jahren möglich. Auch der Lebensversicherer aus Stuttgart ziele hiermit auf „Kunden aus rentennahen Jahrgängen, die einige Jahre vor Rentenbeginn die Vorsorge noch ergänzen möchten, in ihrer Entscheidung zum Ruhestand zugleich aber flexibel bleiben wollen“, sagt Volker Priebe. Er ist Vorstand Privatkunden und Produkte bei der Leben-Tochtergesellschaft des Allianz-Konzerns

Ebenfalls seit Juli macht die Allianz das Vorsorgesparen für jüngere Kunden im Neugeschäft flexibler. Wer zum Berufseinstieg mit eher niedrigen monatlichen Sparbeiträgen in die Altersvorsorge eingestiegen ist, kann nun mit steigendem Einkommen die Vorsorge flexibel ausbauen. Beispielswiese können im Privatgeschäft die Beiträge auf bis zu 4.000 Euro pro Monat erhöht werden, sofern die Kunden unter 50 Jahre alt sind. Seit dem vergangenen Jahr ist es möglich, das Garantie-Niveau der fondsgebundenen Investflex während der Laufzeit nach oben und unten anzupassen.  

Hat die Riester-Rente noch eine Zukunft?

Ja, unbedingt
0%
Nein, eher nicht
0%
weiß ich nicht
0%
Tipps der Redaktion