Solanos-Flottenfonds: Viel Schiff fürs Geld

//
Die auf den Vertrieb von Schiffsfonds spezialisierte Solanos Financial Services kommt mit einem Beteiligungsangebot an den Markt, das in zwei Schiffe aus unterschiedlichen Marktsegmenten investiert. Der Flottenfonds Alpha beteiligt sich mit jeweils 2,5 Millionen Euro am MS „Jana“ (Container-Feeder, Zielfondsinitiator: Elbe Emissionshaus) und am MS „Anita“ (Schwergutfrachter von Bluewater Capital).

Das MS „Anita“ ist für fünf Jahre an Beluga Chartering verchartert. Für das MS "Jana" existiert noch kein Chartervertrag. "Das wäre zum jetzigen Zeitpunkt auch nicht vorteilhaft", sagt Solanos-Generalbevollmächtigter Thomas K. Rogalla. "Nach dem Sommerloch können für das Einsatzgebiet in Nord- und Ostsee attraktivere Verträge abgeschlossen werden. Das Schiff wird voraussichtlich im November abgeliefert, insofern herrscht keine Eile."

Der Vertrieb des Flottenfonds Alpha soll ausschließlich über ausgewählte Vermittler erfolgen. Rogalla: "Qualifizierte Berater sind uns willkommen. Großvertriebe und Handelsplattformen scheiden allerdings nicht zuletzt aus, weil wir eine Provision von unter 10 Prozent vorsehen.“ Zum Vorteil für den Anleger: „93 Prozent seines investierten Kapitals fließen in die Schiffsinvestition“, betont Rogalla.

Als Ausschüttung werden von Solanos 8 Prozent ab 2010 in Aussicht gestellt, die Gesamtausschüttung soll bei 278 Prozent inklusive der Verkaufserlöse liegen. Die Fondslaufzeit ist mit 18 Jahren veranschlagt. Die Mindestbeteiligung liegt bei 20.000 Euro, ein Agio fällt nicht an.

Laut Solanos kommt das Unternehmen noch im Laufe dieses Jahres mit dem Beta Flottenfonds an den Markt, der in Offshore-Versorgungsschiffe investiert.