Quelle: WOC

Quelle: WOC

Solarkraftwerke “wahnsinnig gefragt”: WOC legt nach

//
Die Nachfrage nach Beteiligungen an Solarstromanlagen sei „wahnsinnig gewachsen“, erklärt der Vorstand Tobias Pehle. So lägen für den neuen Fonds bereits unverbindliche Reservierungen für mehr als 10 Millionen Euro vor. WOC erwartet, dass die Platzierung von insgesamt 25 Millionen Euro Eigenkapital bis Ende August abgeschlossen ist. Da der Fonds ausschließlich in bestehende Solarkraftwerke investiert, tragen die Anleger keine Bau- und Genehmigungsrisiken, so WOC. Außerdem rechnet die Gesellschaft mit stabilen Einnahmen, die durch die in Spanien gesetzlich festgelegte Solarstromvergütung gesichert sind. Allerdings werden voraussichtlich nur rund 70 Prozent des Stroms nach der alten Regelung, die rund 47 Cent pro Kilowattstunde vorsieht, vergütet. Für die restliche Strommenge, die durch neuere, ab Ende 2008 gebaute Solaranlagen erzeugt werden soll, bekommt der Fonds rund 30 Cent pro Kilowattstunde. Die Teydi-Gruppe – eines der größten Solarunternehmen Spaniens – unterstützt das Fondsmanagement sowohl beim Ankauf als auch bei der laufenden Betreuung und dem eventuellen späteren Verkauf der Anlagen. Die Qualitätssicherung führen Beauftragte der TÜV Rheinland-Gruppe in Spanien durch. Als erstes Projekt ist ein Solarpark in der Provinz Badajoz vorgesehen. Weitere drei bis vier Anlagen sollen in der nächsten Zeit gekauft werden. Das Fondsmanagement prüfe derzeit die Verträge, erklärte der Unternehmenssprecher Gunnar von Reden. Insgesamt sind Investitionen in bis zu acht Parks geplant. Die Mindestbeteiligung liegt bei 10.000 Euro. Die Laufzeit beträgt 25 Jahre, wobei die Fondsanteile nach dem zehnten Jahr zurückgegeben werden können. Bei einer vorzeitigen Anteilsrückgabe, die ein Jahr im Voraus angekündigt werden muss, erhalten die Anleger 85 Prozent des eingezahlten Kapitals. Dies werde gegebenenfalls mit einer Fremdkapitalerhöhung finanziert, so das Unternehmen. Neben der vollständigen Rückzahlung des Kapitals strebt die Gesellschaft einen durchschnittlichen jährlichen Vermögenszuwachs von 8 Prozent an. Die Ausschüttungen sollen halbjährlich erfolgen. „Die erste Ausschüttung ist bereits für 2011 geplant“, sagt der Sprecher. Hinweis: Neue Themenkanäle auf www.dasinvestment.com
- Yale-Investmentansatz: Investieren wie die Elite-Unis >> zum Themenkanal
- Anlagethema Offshore-Öl: Alles über die Ölgewinnung 3.000 Meter unter dem Meer >> zum Themenkanal

Mehr zum Thema
„Italien ist verlässlicher als Deutschland“ Sonnenaufgang bei HCI