Solides Gewinnwachstum der Unternehmen Trotz Dax-Schwäche: Positiver Ausblick für deutsche Aktien

Montage bei einem namhaften deutschen Druckmaschinenhersteller: Qualitätsaktien findet von Engelbrechten überdurchschnittlich oft unter kleinen und mittelgroßen Unternehmen.   | © Koenig & Bauer

Montage bei einem namhaften deutschen Druckmaschinenhersteller: Qualitätsaktien findet von Engelbrechten überdurchschnittlich oft unter kleinen und mittelgroßen Unternehmen. Foto: Koenig & Bauer

Christian von Engelbrechten, Fondsmanager bei Fidelity

 „Die Lage am deutschen Aktienmarkt ist deutlich besser als die Stimmung“, kommentiert Christian von Engelbrechten, Manager des Fidelity Germany Fund, die jüngste Schwäche des Dax. Aufgrund seiner Analysen von Unternehmen und volkswirtschaftlichen Parametern erwartet er für das laufende Jahr bei deutschen Aktiengesellschaften im Durchschnitt ein moderates Gewinnwachstum in Höhe von sechs bis sieben Prozent. Das Gleiche gelte für 2019: Der Fondsmanager geht von einem Gewinnwachstum der Unternehmen von rund sechs Prozent aus.

Morningstar stuft Fidelity Germany Fund von Bronze- auf Silber-Rating hoch

Von Engelbrechten und das Research-Team von Fidelity bekamen für die kombinierten Leistungen, die sich in einem überaus positiven Anlageergebnis niedergeschlagen haben, jüngst von der Ratingagentur Morningstar ein Silver-Rating verliehen. Mit diesem Rating steht der Investment-Experte an der Spitze der Fondsmanager für deutsche Standard-Aktien. Das Erfolgsrezept sind sogenannte Qualitätsaktien, die das Potenzial aufweisen, nachhaltig überdurchschnittlich zu wachsen und eine hohe Gesamtkapitalrendite zu erzielen. Überdurchschnittlich oft finden sich diese Titel im Bereich der kleinen und mittelgroßen Unternehmen.

Dennoch gäbe es, so der Fondsmanager, durchaus Risikofaktoren, die für Nervosität unter den Anlegern sorgen und die Entwicklung an den Börsen stören könnten. Etwa der Handelsstreit mit den USA, oder der zunehmende Protektionismus in der Welt. „Während ich aus den Erfahrungen der vergangenen Jahre optimistisch bin, dass die politischen Unsicherheiten auch bei den aktuellen Problemen positiv gelöst werden, denke ich, dass sich Anleger nicht hinsichtlich kurzfristiger Ereignisse positionieren sollten“, betont er. Viel wichtiger sei es, sich zu vergegenwärtigen, dass Unternehmen sich dynamisch an unterschiedliche Rahmenbedingungen anpassen können. In der Vergangenheit beispielsweise, als der Euro massiv aufwertete, Rohstoffpreise stark stiegen, der deutsche Konsum stagnierte und viele deutsche Unternehmen dennoch Gewinne und Marktanteile steigern konnten. Es gelte, auf die Unternehmen zu setzen, die Marktanteile gewinnen und durch Innovationen ihre Gewinne steigern. „Bei allen Unsicherheiten wird es immer Unternehmen geben, die sich gut entwickeln und ihre Gewinne nachhaltig steigern“, fasst von Engelbrechten zusammen.

Software, IT, Gesundheit sowie Konsum derzeit bevorzugt

Die Favoriten des Fondsmanagers finden sich zurzeit überwiegend in den Bereichen Software, IT, Gesundheit sowie dem Konsumsektor, die von den positiven Rahmenbedingungen – bestehend aus einem relativ starken Binnenkonsum, der guten Beschäftigungslage bei moderaten Lohnsteigerungen sowie der niedrigen Inflation – profitieren.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Geldanlage in Qualitätsunternehmen „made in Germany“. Mehr erfahren

Chancen

Der Fidelity Germany Fund setzt auf die aussichtsreichsten deutschen Unternehmen, die vom Wachstum in und außerhalb Deutschlands profitieren.

Der Fonds investiert gezielt in Einzeltitel, die langfristig eine erstklassige Wertentwicklung bieten.

Risiken

Der Fonds ist ein Länderfonds. Bei diesem Fonds bestehen höhere Schwankungs-risiken als bei einem international anlegenden Aktienfonds.

Der Fonds ist ein Aktienfonds. Der Wert der Anteile kann schwanken und wird nicht garantiert.

Disclaimer:

Eine Anlageentscheidung sollte in jedem Fall auf Grundlage des Kundeninformationsdokumentes „Wesentliche Anlegerinformationen" und des veröffentlichten Verkaufsprospektes, des letzten Geschäftsberichtes und - sofern nachfolgend veröffentlicht - des jüngsten Halbjahresberichtes getroffen werden. Diese Unterlagen sind die allein verbindliche Grundlage des Kaufes. Sie erhalten diese Unterlagen in Deutschland kostenlos über FIL Investment Services GmbH, Postfach 200237, 60606 Frankfurt am Main, oder www.fidelity.de. FIL Investment Services GmbH veröffentlicht ausschließlich produktbezogene Informationen und erteilt keine Anlageempfehlung. Der Wert der Anteile kann schwanken und wird nicht garantiert. Das Research und die Analysen, die in diesem Dokument enthalten sind, wurden von Fidelity International für die eigenen Investmentaktivitäten erstellt. Die hierin zum Ausdruck gebrachten Meinungen beziehen sich auf den Tag der Veröffentlichung und können sich jederzeit ohne Ankündigung ändern. Aus externen Quellen bezogene Informationen werden für zuverlässig gehalten, doch ihre Richtigkeit oder Vollständigkeit kann nicht garantiert werden. Bitte beachten Sie, dass diese Ansichten nicht länger aktuell sein können und Fidelity daraufhin bereits reagiert haben kann. Fidelity, Fidelity International, das Fidelity International Logo und das F-Symbol sind Markenzeichen von FIL Limited. Herausgeber für Deutschland: FIL Investment Services GmbH, Postfach 200237, 60606 Frankfurt am Main. Stand: September 2018. MK 10024