Adrian Morger

Adrian Morger

Solit Management startet Silberfonds in Deutschland

//
Adrian Morger, Manager des FS Gold & Silver Reserve Fund (WKN: A1COQT), investiert mindestens 70 Prozent des Portfolios in Aktien von Silberminenbetreibern. Bis zu 30 Prozent darf er in andere Metalle investieren, Uranminen machen hier derzeit den Großteil aus (16 Prozent).

„Trotz des bereits stark gestiegenen Silberpreises rechnen wir mittel- und langfristig mit einem weiteren Anstieg. Der aktuelle Silberpreis liegt noch unter dem Höchststand von 1981“, sagt Hannes Zipfel, Edelmetallanalyst von der Muttergesellschaft Solit Kapital. Zumal die Silbernachfrage der Industrie deutlich gestiegen sei. Seit Juli 2010 ist der Silberpreis um 93 Prozent gestiegen.

Die Unternehmen im Fonds kommen größtenteils aus Nordamerika, insbesondere Kanada. Größte Einzelpositionen im Portfolio sind zurzeit die Firmen Uranium Energy (6,1 Prozent), Rye Patch Gold (5,7 Prozent) und Silver Wheaton (4,2 Prozent).

Fondsmanager Morger ist Geschäftsführer und Gründer des Liechtensteiner Vermögensverwalters Everest Wealth Management. Zuvor war er Fondsmanager und Leiter Alternative Investments bei der Liechtensteiner VP Bank.

Mehr zum Thema
Rohstoffe: Gold ist GeldBeste Fondsperformance 2010: Thailand und Silber Kopf an KopfRohstoffmarkt: Goldhamster entdecken Silber