Cheeeeeeese! Aktienhändler in Sao Paolo schießt Foto. Die<br>Londoner ETF-Firma Source hat brasilianische Aktien in<br>einen Indexfonds gepackt (Foto: AFP/Getty Images)

Cheeeeeeese! Aktienhändler in Sao Paolo schießt Foto. Die
Londoner ETF-Firma Source hat brasilianische Aktien in
einen Indexfonds gepackt (Foto: AFP/Getty Images)

Source startet BIC-ETFs

//
Grundlage sind Länderindizes aus dem Hause Morgan Stanley Capital International (MSCI). Der MSCI Brazil Source ETF (WKN: A1C7N6) enthält die größten Unternehmen Brasiliens und kostet 0,65 Prozent Verwaltungsvergütung im Jahr.

Der MSCI China Source ETF (WKN: A1C7N7) besteht aus den größten chinesischen Unternehmen, die in Hongkong gelistet sind. Auch dieser ETF kostet 0,65 Prozent im Jahr.

Etwas höher liegen die Gebühren beim MSCI India Source ETF (WKN A1C7N8): 0,85 Prozent im Jahr. Er besteht aus den größten Unternehmen Indiens.

Source hat das Trio zunächst an der Börse in London listen lassen. Sie notieren in Dollar.

Mehr zum Thema
ETFs: Durchbruch mit Nebenwerten
Source startet Hedgefonds-ETF
nach oben