S&P zeigt, was Analysten schätzen

//
S&P Capital IQ startet den Consensus Earnings Report für den S&P Europe 350 Index. Er zeigt, welche Gewinne Aktienanalysten für Unternehmen erwarten, die in dem Index enthalten sind. Damit dient er als Stimmungsbarometer für den Markt.

Das Angebot für Abonnenten umfasst eine regelmäßige Aktualisierung der zusammengefassten Analysten-Prognosen und eine wöchentliche Analyse zu Trends und den wichtigsten stimmungsbeeinflussenden Ereignissen. Die Video-Kommentare finden Abonnenten unter www.spcapitaliq.com.

Der S&P Europe 350 Index enthält Unternehmen aus 17 europäischen Ländern und deckt rund 70 Prozent der Marktkapitalisierung der Region ab. S&P Capital IQ befragt für den Report Bottom-up-Aktienanalysten nach ihren Prognosen für Unternehmensgewinne und errechnet daraus eine mittlere Gewinnerwartung für jedes Unternehmen im Index.

S&P Capital IQ mittelt die Gewinnerwartungen sowohl auf Indexlevel als auch für die zehn einzelnen Sektoren des Klassifizierungsstandards GICS (Global Industry Classification Standard), aus denen sich der Index zusammensetzt.

Per 28. November 2011 schneiden bei den Gewinnschätzungen fürs laufende Kalenderjahr die Sektoren Grundstoffe (21,28 Prozent erwartetes Gewinnwachstum auf Jahressicht) und Energie (plus 19,28 Prozent) am besten ab. Zu den schwächsten Sektoren zählen Versorger (17,97 Prozent erwarteter Gewinnrückgang auf Jahressicht) und Finanzen (minus 18,93 Prozent).

Mehr zum Thema
S&P’s Euro-Bomb: Wie ein Zitat die Finanzwelt schockt Rating runter: S&P bestraft USA S&P 500-Firmen mit der höchsten Dividendenrendite: Kommunikation und Pharma