Sparinvest startet strategische Streuung

//
Die dänische Fondsgesellschaft Sparinvest bietet drei neue Fonds in Deutschland an, mit denen Anleger ihr Vermögen streuen können. Verteilt wird das Fondsvermögen auf jeweils mehr als 1.000 Renten und Aktien. Die Fonds unterscheiden sich in ihrer Gewichtung der beiden Anlageklassen. Für den Aktienanteil filtert ein quantitatives Modell Substanztitel, Nebenwerte und Aktien mit starkem Kursauftrieb aus dem weltweiten Aktienuniversum.

Fondsmanager Henrik Lind Groenbaek investiert für die Mischfonds Securus (WKN: A0RJ2U) und Procedo (WKN A0MV4R) 75 Prozent beziehungsweise 35 Prozent des Fondsvermögens am Rentenmarkt. Dabei setzt er auch auf Schwellenländer-Bonds und hochverzinsliche Anleihen von kleinen Unternehmen mit geringer Schuldenquote. Der Equitas (WKN: A0Q32S) ist dagegen zu 100 Prozent in Aktien angelegt. Das Portfolio wird von Jacob Loiborg verwaltet.

Der Ausgabeaufschlag beträgt bis zu 3 Prozent (Securus), 4 Prozent (Procedo) beziehungsweise 5 Prozent (Equitas). Die jährliche Verwaltungsgebühr liegt bei einem Prozent (Securus), 1,25 Prozent (Procedo) beziehungsweise 1,5 Prozent (Equitas).