Lesedauer: 1 Minute

SPDR S&P 500 ETF jetzt auch in Europa

SPDR ETFs, die Plattform für börsennotierte Fonds (ETFs) von State Street Global Advisors (SSgA), bringt ihren SPDR S&P 500 ETF nach Europa. Das Original in den USA ist mit einem verwalteten Vermögen von fast 95 Milliarden Dollar der weltweit größte ETF. Der S&P 500 Index enthält die 500 größten, börsengehandelten Unternehmen in den USA.

Der neue SPDR S&P 500 ETF (ISIN: IE00B6YX5C33) erfüllt die europäische Fondsrichtlinie Ucits und wird zunächst in Deutschland an der Börse notiert. Er ist aber auch in Großbritannien, den Niederlanden, Frankreich, Irland und Italien zum Verkauf zugelassen. Weitere Länder sind geplant.

Der ETF ist physisch unterlegt und wird von State Street Global Advisors verwaltet. Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei 0,15 Prozent im Jahr. Das ist höher als beim Original (0,1 Prozent).

Mehr zum Thema
ETF-BillionenmarktInvesco und State Street Global Advisors prüfen Fusion
GeldanlagenDas denken die Deutschen über Aktien
Frisch aufgelegtDas sind die Produktneuheiten der Woche