SPDR startet drei neue Aktien-ETFs

//
Der amerikanische ETF-Emittent SPDR startet drei Aktien-ETFs. Die börsennotierten Indexfonds bilden die Märkte Großbritanniens sowie der Eurozone ab.

Der SPDR S&P Euro Dividend Aristocrats ETF (WKN: A1JT1B) bildet den Aktienindex S&P Euro High Yield Dividend Aristocrats nach. Die Verwaltungsgebühr beträgt jährlich 0,3 Prozent. Gleiches gilt für den SPDR S&P UK Dividend Aristorcrats ETF (A1JT1C). Anlageziel ist hier Großbritannien. Beide Indizes bilden Unternehmen mit hoher Dividendenrendite ab, die mindestens über die vergangenen zehn Jahre eine ansteigende Dividendenpolitik verfolgt haben.

Der SPDR FTSE UK All Share ETF (A1JT1A) ermöglicht Anlegern die Teilnahme an der Wertentwicklung des englischen Indizes FTSE All-Share Index. Er umfasst alle Unternehmen des FTSE 100, FTSE 250 und FTSE Small Cap. Die Verwaltungsgebühr beträgt 0,3 Prozent.

Mehr zum Thema
Deborah Fuhr gründet Research-GesellschaftNeues ETF-Handelssystem entstehtSPDR legt High Yield Bond ETF auf