Stärker leistungsorientiert

Pimco will Boni-Regelungen ändern

//

Pimco will seine Boni transparenter gestalten und dabei stärker als bisher von den individuellen Leistungen der einzelnen Geschäftsführer (Managing Directors) anhängig machen. Das berichtet die Financial Times (FT) mit Verweis auf Informationen aus den Finanzkreisen. 

Anlass für diesen Schritt dürfte unter anderem die 200-Millionen-Dollar-Klage des Ex-Pimco-Chefs Bill Gross gewesen sein. In seiner Schadensersatzklage legte Gross laut FT auch zahlreiche Einzelheiten der Bonus-Regelungen bei Pimco offen. Demnach sollen sich die Bonuszahlungen nicht am Beitrag des Managers zum Unternehmensgewinn orientiert haben. 

Das neue Anreizsystem soll den Bonus der einzelnen Manager am Kundennutzen ausrichten, so FT. Zur Messung dieses Nutzens werden Kennzahlen wie zum Beispiel die risikoadjustierten Performance hinzugezogen, zitiert das Blatt den Pimco-Chef Dan Ivascyn. Das System soll im kommenden Jahr starten. 

Mehr zum Thema