Quelle: Fotolia

Quelle: Fotolia

Standard & Poor’s lobt DWS Invest Top 50 Asia

//
„Obwohl der Fonds in den kleineren, weniger liquiden Märkten wie Indonesien und den Philippinen untergewichtet und in leistungsstarken Small Caps gar nicht investiert war, haben sich die relativen Erträge im Laufe des Jahres 2010 stetig verbessert“, heißt es in der Analyse der Rating-Agentur (Stand: November 2010). Dies sei dadurch begünstigt worden, dass der Fondsmanager Thomas Gerhardt auf den chinesischen Binnenkonsums mittels Anlagen in China National Building Co, Shanghai Electric, China Menghui Dairy und China Yurun Food (Schlachthäuser) und ähnliche Werte setzte. In Indien habe er sich auf den lokalen Verbrauch (Hero Honda, India Tobacco und verschiedene Banken) und Infrastrukturnutznießer wie Larsen & Toubro konzentriert.

„Gerhardt kann mit der Verwaltung dieses Portfolios eine überzeugende langfristige Performancebilanz vorweisen“, so das Analysten-Urteil.

Das von Gerhardt geleitete Management-Team setzt sich aus der Japan-Expertin Lilian Haag, dem Indien-Profi Robert Kalin sowie Alexander Banik zusammen. Die Manager verfolgen einen konsequenten Stockpicking-Ansatz. In der Titelauswahl spiegeln sich die überzeugendsten Anlageideen der Länderspezialisten wider. Um ins Portfolio aufgenommen zu werden, müssen die Firmen solide Finanzen, langfristiges Gewinnpotenzial, eine überzeugende Marktposition, einen starken Markennamen und leistungsfähiges Management vorweisen. Die jeweiligen Aktiengewichtungen sind dann Ausdruck des Überzeugungsgrads des Managements.

Mehr zum Thema
Telos Fondsrating: AAA- für Spezialfonds von DB Advisors