Themen
TopThemen
Fonds
Fondsvergleich Märkte Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender
Henning Kühl ist Chefaktuar von Policen Direkt. | © Policen Direkt

Standmitteilungen im Check So viel Durchblick gewährt Ihr Lebensversicherer

Die jährlich verschickten Standmitteilungen der Lebensversicherungen bereiten den Kunden in der Regel nur wenig Lesevergnügen – denn wie sich der eigene Vertrag entwickelt hat, bleibt für viele Nicht-Versicherungsprofis undurchsichtig. Der Gesetzgeber hatte auf diesen Missstand reagiert und den entsprechenden Paragrafen 155 des Versicherungsvertragsgesetzes zum 1. Juli 2018 neu geregelt – mit ersten Erfolgen, wie der Policenverwalter Policen Direkt in seiner Zwischenbilanz zu berichten weiß.

60 von 73 untersuchte Lebensversicherer erfüllen demnach die neuen gesetzlichen Mindestanforderungen vollständig. „Von einigen Versicherungen erhalten die Kunden nun daher erstmals automatisch jährlich einen Rückkaufswert und eine Todesfallleistung“, loben die Studienautoren – und betonen zugleich, dass die Gesetzesänderung „notwendig“ gewesen sei. „Der Wildwuchs der Standmitteilungen ist damit zwar noch nicht gänzlich beseitigt, dennoch profitieren Kunden eindeutig von den jetzt oft weitreichenderen Informationen“, lautet das Fazit von Henning Kühl, Chefaktuar von Policen Direkt. So hätten einige Lebensversicherer ihre Infobriefe „vollkommen neugestaltet und geben ihren nun Kunden deutlich mehr Informationen“.

Concordia, Alte Leipziger und Hannoversche bieten den besten Durchblick

21 der 73 Lebensversicherer melden zusätzlich alle weitere wichtigen Informationen, die aus Sicht der Autoren elementar seien. Dadurch könnten die Kunden dieser Unternehmen die Werte ihrer Verträge und deren Veränderung gegenüber dem Vorjahr besser verstehen, heißt es.

Die meisten Punkte erzielte Concordia (102,50), die damit das Transparenz-Ranking für sich entschied. Dahinter folgen Alte Leipziger (100,00) und Hannoversche Leben (98,75). Die schlechteste Bewertung gab es für die Frankfurt Münchener Leben (10,00) und die Dialog Leben (26,25). Nur wenig besser schnitten die Saarland Leben und die WWK mit jeweils 37,50 Punkten ab.

>>> Hier geht es zur Tabelle

nach oben