Klaus Kaldemorgen

Klaus Kaldemorgen

Star-Kult bei der DWS: Kaldemorgen im Fonds

//
Statt eine Benchmark schlagen zu wollen, verfolgt der Fonds DWS Concept Kaldemorgen (WKN: DWS K00) einen Total-Return-Ansatz. Damit reagiert die DWS auf sich veränderte Kundenerwartungen ans Asset-Management. Demnach wollen Anleger die Aufteilung ihres Vermögens zunehmend vom Vermögensverwalter bekommen und nicht mehr selbst vornehmen müssen. Der Trend gehe daher weg von Fonds, die sich an Benchmarks und einzelnen Anlageklassen orientieren.

Bereits Ende vergangenen Jahres kündigte die DWS den Start des Total-Return-Fonds an. Kaldemorgen war Ende Dezember 2010 aus der Geschäftsführung der Gesellschaft ausgetreten.  „Klaus Kaldemorgen hat mich gebeten, ihn von seinen Managementaufgaben zu entbinden, um all seine Zeit seiner Leidenschaft, Geld zu verwalten, widmen zu können“, erklärte Kevin Parker, Global Head Deutsche Asset Management.

Für den neuen Fonds investiert Kaldemorgen bei „normaler“ Marktentwicklung vorrangig in Aktien. Aber auch Unternehmens- und Wandelanleihen sowie Derivate zur Risikosteuerung kommen zum Einsatz. Zusätzlich darf er auch in Währungen und Gold investieren, um die Performance des Fonds zu erhöhen. Bei Aktien stehen langfristige Trends im Fokus. Derzeit bevorzuge man eine eher defensive Aktienauswahl.

Besonders achtet das DWS-Urgestein auf die Risikosteuerung des Fonds. Wirkungsvolle Verlustbegrenzung gehe vor Ertragsmaximierung. Laut DWS erwarten Anleger immer mehr eine angemessene Beteiligung an steigenden und einen gewissen Schutz des Vermögens bei fallenden Märkten. Beim DWS Concept Kaldemorgen sollen Anleger an steigenden Kursen zu zwei Dritteln teilhaben, an fallenden zu einem Drittel.

Der Concept Kaldemorgen ist auch ein Angriff auf die französische Gesellschaft Carmignac. Im Mischfonds Patrimoine verwaltet Carmignac derzeit über 20 Milliarden Euro.

Dass eine kleine Fondsboutique wie Carmignac ein derart erfolgreiches Produkt anbieten kann „macht uns als DWS schon etwas neidisch“, erklärte Kaldemorgen gegenüber der F.A.Z.

Mehr zum Thema
Gipfeltreffen: Wie Kaldemorgen und Carmignac die Welt sehen Kaldemorgen ist neidisch auf Carmignac DWS: Klaus Kaldemorgen verlässt Geschäftsführung