Lesedauer: 1 Minute

Statistisches Bundesamt Wohnkosten werden immer bedeutender

Die Grafik veranschaulicht den Anteil der Wohnkosten and den Gesamtkonsumausgaben der Deutschen.
Die Grafik veranschaulicht den Anteil der Wohnkosten and den Gesamtkonsumausgaben der Deutschen.
Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Diese Statistik zeigt den Anteil der Wohnkosten privater Haushalte in Deutschland an den gesamten monatlichen Konsumausgaben von 2007 bis 2014. Die Wohnkosten setzen sich zusammen aus den Ausgaben für Wohnen, Energie und Wohnungsinstandhaltung. Im Jahr 2011 lagen die Wohnkosten der privaten Haushalte in Deutschland bei durchschnittlich 775 Euro im Monat. Damit machten die Ausgaben für Wohnen, Energie und Wohnungsinstandhaltung etwa 34,4 Prozent der gesamten privaten Konsumausgaben aus.

Tipps der Redaktion
Foto: Lohnen sich Immobilien-Investments noch?
Zwei Vermögensverwalter – zwei MeinungenLohnen sich Immobilien-Investments noch?
Foto: Immobilienkäufer setzen bei der Finanzierung auf Sicherheit
Interhyp-AuswertungImmobilienkäufer setzen bei der Finanzierung auf Sicherheit
Foto: Baufinanzierer erwarten steigende Zinsen
Bauzins-TrendbarometerBaufinanzierer erwarten steigende Zinsen
Mehr zum Thema