Stefan Krämer

Warum Gold ein schönes und lohnenswertes Geschenk ist

//
Weihnachten naht mit großen Schritten und wie jedes Jahr stellt sich die Frage „Was sollen wir nur schenken?“ oder „Was wünschst du dir?“ Da alle genügend Socken und Krawatten haben, lautet die Antwort darauf meist Bargeld – ein Geschenk, das sich nach wie vor großer Beliebtheit erfreut.

Doch das Bargeld ist längst nicht so beständig, wie viele denken. Schlechte Zinssätze und schwankende Kurse machen das Sparen immer unattraktiver. Der Experten-Tipp für das Weihnachtsfest: Gold statt Geld. „Das Edelmetall ist ein beständiges und wertstabiles Gut für Generationen“, rät Finanzexperte Stefan Krämer. Er nennt fünf Gründe, warum Gold und andere Edelmetalle eine echte Alternative zu Bargeld und damit ein lohnenswertes und schönes Geschenk sind.
  • Sparbuch und Festgeld haben ausgedient: Früher brachte man das geschenkte Weihnachtsgeld zur Bank, damit es auf dem Sparbuch „arbeiten“ kann. Mittlerweile liegen die Zinssätze bei den Sparbüchern zwischen 0,01 Prozent und 0,35 Prozent und damit so niedrig, dass sich eine Anlage kaum noch lohnt. EZB-Präsident Mario Draghi kündigte eine weitere Runde „Wirtschaftsstimulation“ an, was weiterhin den Wert des Geldes verwässern wird.
  • Edelmetalle gelten als wertbeständig: Im Gegensatz zu Aktien etwa schwankt der Kurs bei Gold, Silber und Co. langfristig betrachtet weit weniger stark – vor allem in Krisenzeiten. Damit agiert Gold als Versicherung, denn einen Totalverlust im Wert hat beispielsweise Gold noch nie in der Geschichte erlitten.
  • Weltweit akzeptiert: Silber und Gold sind die einzigen Edelmetalle, die überall auf der Welt als Zahlungs- oder Tauschmittel gegen Waren und Dienstleistungen angenommen werden. Darüber hinaus lässt sich beides leicht transportieren und kann überall in die jeweils geltende Währung umgetauscht werden.
  • Gold ist und bleibt selten: Anders als gedrucktes Papiergeld kann Gold nicht von Menschenhand beliebig vermehrt werden. Es existiert also nur das Gold, was bereits im Umlauf ist, als Währungssicherung gelagert wird oder jährlich abgebaut wird. Eine klassische Geldmengen-Inflation, wie man sie aus der Geschichte kennt, ist deshalb nicht möglich.
  • In physische Edelmetalle investieren: Wer Gold oder Silber verschenken möchte, sollte das in Form von Barren oder geprägten Münzen tun. Auf den virtuellen Handel mit Gold sowie ETFs, Optionen und Zertifikate, die Renditen aus dem Goldhandel zusichern, sind weitaus weniger sicher und wertbeständig.

Mehr zum Thema
SocGenGold wird nach der Zinswende unter 1000 Dollar fallen Online-Handel von physischem GoldSo funktioniert der Goldkauf per WKN Short-Positionen auf RekordhochPessimismus über Goldpreis lässt Hedgefonds Erholung verpassen