Ein Steuererklärungsformular: Mit einfacheren Vordrucken könnte man der Steuerhinterziehung vorbeugen, meinen 40 Prozent der Deutschen. Quelle: Thorben Wengert/Pixelio

Ein Steuererklärungsformular: Mit einfacheren Vordrucken könnte man der Steuerhinterziehung vorbeugen, meinen 40 Prozent der Deutschen. Quelle: Thorben Wengert/Pixelio

Steuersünder: Faires System ist besser als Strafen

//
Die jüngsten Skandale um den Kauf von CDs mit gestohlenen Steuersünder-Daten sorgen für viel Wirbel sowohl in der Politik, als auch in der Bevölkerung. Die Steuersünder werden in der Bundesrepublik nicht hoch genug bestraft, meinen laut einer Umfrage der Beratungsgesellschaft Faktenkontor und des Marktforschungsdienstleisters Toluna 73 Prozent der Deutschen.

Danach gefragt, was der Staat tun müsste, um Steuerhinterziehung zu vermeiden, sehen die Bundesbürger in den härteren Strafen für Steuerbetrüger jedoch nur die zweitbeste Möglichkeit – 42 Prozent der Befragten sprachen sich für diese Möglichkeit aus.

Die Mehrheit (55 Prozent) hingegen bezeichnet die Einführung eines faireren Steuersystems als die beste Lösung. An dritter Stelle folgt mit 40 Prozent eine vereinfachte Steuererklärung.

Weitere häufig erwähnte Möglichkeiten sind „harte Arbeit nicht durch hohe Steuern bestrafen“ (37 Prozent), „Steuergelder stärker dort ausgeben, wo sie den Bürgern nutzen“ (34 Prozent) sowie „Steuern senken“ und „mehr Steuerfahnder einsetzen“ (jeweils 31 Prozent).

Auf den Sozialstaat hingegen will die Mehrheit der Deutschen nicht verzichten: Mit 13 Prozent sprachen sich nur die Wenigsten dafür aus, Ausgaben für die „soziale Hängematte“ zu senken.

Insgesamt wurden 1.000 Bundesbürger befragt.

Mehr zum Thema
nach oben