Suche
Lesedauer: 4 Minuten

Inflation droht Bidens Billionen-Plan

US-Präsident Joe Biden
US-Präsident Joe Biden: „Spritzen in die Arme und Geld in die Taschen“ | Foto: imago images/UPI Photo

Die 100 Tage Schonfrist für Joe Biden sind vorüber. Nötig hat sie der neue Mann an der Spitze der USA aber ohnehin nicht gehabt. Seit Monaten glänzt sein Corona-Krisen-Management mit einer Doppel-Strategie. Bidens Motto: „Spritzen in die Arme und Geld in die Taschen.“ Die US-Wirtschaft erholt sich bereits von dem Absturz des Vorjahres und legte in den ersten drei Monaten 2021 aufs Jahr hochgerechnet um 6,4 Prozent zu.



Das gibt IWF-Chefvolkswirtin Gita Gopinath Hoffnung: „Trotz der hohen Unsicherheit über den Verlauf der Pandemie ist ein Ausweg aus dieser Gesundheits- und Wirtschaftskrise...

Bitte registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um diesen Artikel lesen zu können.

Dieser Artikel richtet sich ausschließlich an professionelle Investoren. Bitte melden Sie sich daher einmal kurz an und machen einige berufliche Angaben. Geht ganz schnell und ist selbstverständlich kostenlos.

Tipps der Redaktion
Foto: Die besten Fonds für asiatische Nebenwerte
15 Fonds im CrashtestDie besten Fonds für asiatische Nebenwerte
Foto: Wie weit ETFs inzwischen verbreitet sind
Umfrage unter GroßanlegernWie weit ETFs inzwischen verbreitet sind
Foto: Die 10 Lebensversicherer mit den höchsten Marktanteilen
Allianz, R+V, Generali & Co.Die 10 Lebensversicherer mit den höchsten Marktanteilen
Mehr zum Thema