Themen-Experte
Megatrends

Themen-Experte
Megatrends

Gamescom-Messe in Köln: Die 5G-Technologie wird im Hinblick auf Konnektivität ganz neue Maßstäbe setzen.  | © imago images / Rüdiger Wölk Foto: imago images / Rüdiger Wölk

Strategien für das Portfolio

10 Digitalisierungs-Trends für 2020

Thematische Investments haben in den vergangenen Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Der Hintergrund: Traditionelle Fondsklassifizierungen nach Regionen und Sektoren können nur eingeschränkt das Potenzial von Trends erschließen, die zum einen durch Innovation (zum Beispiel der 5G-Standard in der Telekommunikation) und zum anderen durch Regulierung (Umweltschutz, Nachhaltigkeit) getrieben werden. Den disruptiven Entwicklungen begegnen immer mehr Menschen in ihrem Alltag – und die Anleger unter ihnen wollen die Trends auch in ihrem Portfolio abbilden.

Doch woher wissen Anleger, welche Trends bei der Vermögensbildung mittels Kapitalanlage nachhaltig hilfreich sind? Aktives Fondsmanagement eröffnet Anlegern Zugang in frühen Phasen der jeweiligen Marktentwicklung. Anders als bei vielen traditionellen Anlagestrategien unterliegt das Fondsmanagement bei thematischen Strategien in der Regel weniger Einschränkungen und ist nicht an einen Vergleichsindex (Benchmark) gebunden.

Seit mehr als 20 Jahren entwickelt das globale Aktienteam von Pictet Asset Management Strategien für thematische Investments. Die Strategien zielen darauf ab, bereits sehr frühzeitig das Potenzial derjenigen Unternehmen zu erkennen, die mittel- und langfristig erfolgreich sein werden. Im Ergebnis hat der Ansatz langfristig positive Anlagerenditen erbracht. Zu den Strategien, in die das globale Team für thematische Aktien investiert, gehören neben der Digitalisierung unter anderem Saubere Energie,globale Umweltchancen, Gesundheit, Ernährung, Premium-Marken, Robotik, Sicherheit, Holz und Wasser.

10 Digitalisierungstrends, die Anleger kennen sollten

Anhaltendes Wachstum der Online-Werbung: Die weltweiten Ausgaben für mobile Werbung werden sich voraussichtlich bis 2023 auf über 400 Milliarden US-Dollar verdoppeln. Die US-Präsidentschaftswahlen, die Olympischen Spiele in Tokio und die Fußball-Europameisterschaft 2020 befeuern den Trend.

Der Online-Handel wird maßgeschneidert und interaktiv: Der elektronische Handel wird sich dank zunehmender Bezahlfunktionalitäten und eines besseren Verständnisses der Nutzer beschleunigen. Der elektronische Handel in den USA wird innerhalb von vier Jahren um 40 Prozent wachsen und einen Umsatz von mehr als 800 Milliarden US-Dollar erreichen – was ein dreimal schnelleres Wachstum gegenüber dem gesamten Einzelhandel bedeutet. Absehbar ist: 50 Prozent der Geschäfte werden über Mobiltelefone abgewickelt.

Over the top video streaming (OTT): 2020 wird von einer höheren Nachfrage geprägt sein. Neue Marktteilnehmer kommen (AT&T/HBO, Comcast, Amazon, Apple), wobei sich der Gesamtumsatz der Videodienste mit fast 1 Milliarde Nutzern bis 2023 auf 100 Milliarden US-Dollar mehr als verdoppeln dürfte.

5G wird massentauglich: Der 5G-Standard für mobiles Internet und Mobiltelefonie wird eine enorme Verbesserung der Kapazität von drahtlosen Netzwerken gewährleisten und gleichzeitig extrem reaktionsschnell sein. Die 5G-Technologie wird im Hinblick auf Konnektivität ganz neue Maßstäbe setzen und damit das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) und die Nachfrage nach Cloud-Datendiensten befeuern.

Digitalisierung in China: Der digitale Wandel wird im Reich der Mitte weiter vorankommen. Der E-Sport-Sektor wächst rasant. Aber auch der Markt für Fintech-Dienstleistungen (d.h. Roboadvisor, Vermögens- und Vermögensverwaltung, Kredite) wird weiter zulegen: Mit einem Umsatz von derzeit 240 Milliarden US-Dollar (ohne e-Payment) weist der Markt nach jüngsten Zahlen eine Durchdringungsrate von vorerst lediglich 5 Prozent aus. Und der Anteil des E-Commerce am Handels-Gesamtumsatz liegt noch bei 37 Prozent.

Fintechs brechen das traditionelle Bankgeschäft auf: Neue Marktteilnehmer sind in der Lage, billigere Bankdienstleistungen anzubieten. Das Wachstum von Online-Zahlungsplattformen wie PayPal, Apple Pay, Amazon Pay, Google Pay, Alipay und Tenpay macht die Disruption möglich. Digitale Finanzdienstleistungen und Transaktionen, die über Smartphones abgewickelt werden, vervielfachen sich bis 2023.

Cloud-Technologien beschleunigen Digitalisierung und 5G: Der Markt für Cloud-Dienste wird bis 2023 weltweit voraussichtlich mehr als 620 Milliarden US-Dollar erreichen. Unternehmen, die auf cloud-basierte Initiativen zur digitalen Transformation setzen, suchen nach den besten Cloud-Plattformen für den Betrieb spezifischer Anwendungen, etwa Künstlicher Intelligenz, Analytik oder Computing.

Plattformen für die Lebensmittelzustellung expandieren: Dieser vielversprechende Online-Sektor hat derzeit eine niedrige Marktdurchdringung von 20 Prozent innerhalb des 200 Milliarden US-Dollar schweren US-Gesamtmarktes für Lebensmittel. Wir gehen davon aus, dass diese Plattformen auf andere Dienstleistungen ausgeweitet werden: Neben Lebensmitteln auf Dienstleistungen, Mitfahrgelegenheiten usw.

Sharing Economy: Die Wirtschaftsberatungsgesellschaft PwC prognostiziert, dass die Marktchancen der Sharing Economy bis 2025 auf 350 Milliarden US-Dollar anwachsen könnten, wobei Transport (Uber, Lyft), Wohnraumvermietung (Airbnb, Expedia), Streaming (Spotify) und Business File Sharing (Dropbox) die am schnellsten wachsenden Sektoren sein dürften.

E-Health: Der weltweite E-Health-Markt wird sich bis 2023 verdreifachen und ein Volumen von 132 Milliarden US-Dollar erreichen. Wichtigste Treiber sind Regierungsinitiativen zur Unterstützung von E-Health-Lösungen zur Senkung der Gesundheitskosten (17 Prozent des BIP 2018 in den USA) sowie zur Vereinfachung der administrativen Verarbeitung von Patientendaten.

Mehr zum Thema