Studenten-Wettbewerb um die beste Finanzanalyse

CFA sucht das Superteam

Die CFA Society Germany lädt gemeinsam mit dem CFA Institute Teams aus je drei bis fünf Studierenden deutscher Hochschulen für Wirtschaft und Finanzwesen dazu ein, ihr gewonnenes Fachwissen in der Praxis anzuwenden. Insgesamt acht deutsche Universitäten - European Business School, Frankfurt School of Finance and Management, Goethe Business School, RWTH Aachen, TH Nürnberg, TU München, Universität Hamburg und Universität Hohenheim - nehmen am morgigen Freitag an der „CFA Institute Research Challenge“ teil.

Der Sieger muss den besten Research-Bericht abgeben. Dieser besteht aus zwei Teilen: der Finanzanalyse und der Unternehmensbewertung.

Analysiert wird in diesem Jahr die Wacker Chemie. Die Studenten treffen morgen in der Münchener Firmenzentrale des Unternehmens ein, erhalten eine kurze Führung sowie alle notwendigen finanziellen Unterlagen über die Wacker Chemie und müssen anschließend „unter Realbedingungen“ eine ausführliche Unternehmensbewertung und Finanzanalyse erstellen.

Jede Gruppe erhält Unterstützung durch einen Mentor von Seiten der Hochschule sowie einen CFA-Charterholder als Industrie-Mentor. Die besten vier deutschen Teams präsentieren ihren Bericht dann am 26. Februar 2015 in Frankfurt vor einer Jury aus Investmentmanagern und renommierten Vertretern der Finanzbranche.

Die Sieger qualifizieren sich damit für den europaweiten Vorentscheid, der Anfang April in Amsterdam abgehalten wird. Wer sich hier durchsetzt, tritt schließlich am 17. April 2015 in Atlanta, Georgia, gegen die besten Uni-Teams der übrigen Kontinente an. Die weltbesten Nachwuchsanalysten kehren mit 10.000 US-Dollar Preisgeld zugunsten ihrer Hochschule nach Hause zurück.

Mehr zum Thema