Studie: Beliebtheit der Hedgefonds im Ucits-Mantel nimmt zu

Studie: Beliebtheit der Hedgefonds im Ucits-Mantel nimmt zu

Hedgefonds im Ucits-Mantel sind gut ins Jahr 2013 gestartet. Die Anzahl der Produkte sowie das darin verwaltete Vermögen haben zugenommen. Außerdem planen viele institutionelle Investoren, zukünftig mehr Geld in alternative Fonds anzulegen.

Das ergab eine Studie der Investmentgesellschaft Alceda, bei der die auf dem Markt vorhandenen Produkte analysiert sowie 44 institutionelle Investoren befragt wurden.

Am Ende des ersten Quartals betrug das gesamte in alternativen Ucits-Fonds verwaltete Vermögen 96,6 Milliarden Euro. Das ist ein Wachstum von etwa 5,1 Prozent gegenüber dem letzten Quartal. Die Anzahl der Ucits-richtlinienkonformen Produkte erhöhte sich von 310 im letzten Quartal auf 321 im ersten Quartal 2013.

Die Wertentwicklung dieser Produktklasse seit Beginn des Jahres liegt bei 2,56 Prozent. Besonders gut schnitten dabei mit einem Zuwachs von 4,17 Prozent Fonds mit Long/Short-Equity-Strategien ab.

Auch bei den Fondsauflegungen im ersten Quartal dominierten Long/Short-Equity-Fonds. Als einen bemerkenswerten Launch in diesem Zeitraum bezeichnen die Forscher den Odey Swan Fund. Der Fonds wird vom bekannten Hedgefonds-Manager Crispin Odey gemanagt.

Hinsichtlich der regionalen Ausrichtung legen die meisten untersuchten Produkte (198) ihr Geld weltweit an. Mit Abstand folgen Fonds, die ihren Anlageschwerpunkt in Europa haben (43). Am dritten Platz rangiert Großbritannien als Anlageziel (27), gefolgt von Schwellenländern (23) und den USA (16).

Bei der Investoren-Befragung von Alceda gab die überwiegende Mehrheit der institutionellen Anleger (73 Prozent) an, ihre Investments in alternativen Ucits-Fonds erhöhen zu wollen. Lediglich 16 Prozent erklärten, dass sie den aktuellen Anteil beibehalten oder reduzieren werden.

Mehr zum Thema