Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
Das Thema Pflege wird in Zukunft <br>wichtiger werden, glauben die Vermittler. <br>Foto: Fotolia

Das Thema Pflege wird in Zukunft
wichtiger werden, glauben die Vermittler.
Foto: Fotolia

Studie: Biometrie ist ein Umsatzrenner, Pflege wird es werden

//

924 Makler oder Mehrfachagenten befragte die Managementberatungsgesellschaft Smartcompagnie im Auftrag der bbg Betriebsberatungsgesellschaft für die Studienreihe AssCompact Trends. Danach liegt der Umsatzschwerpunkt der unabhängigen Vermittler klar in der Alters- und Risikovorsorge. Mehr als die Hälfte ihres Geschäfts machen die unabhängigen Vertriebler in dieser Kategorie. Dementsprechend ordneten über 83 Prozent der Makler und Mehrfachagenten das Thema Absicherung persönlicher Risiken als „wichtig“ bis „sehr wichtig“ in der Kundennachfrage ein (Absicherung biometrischer Risiken: Fünf Tarife, die überzeugen). Platz 2 belegt die Optimierung des Versicherungsschutzes vor der privaten Altersvorsorge auf Platz 3. An Produkten lagen private Haftpflichtversicherungen und Hausratpolicen vorn. Tabelle: Die besten Berufsunfähigkeitsversicherer Ein wichtiger Umsatzbringer ist auch die Versicherung gegen Berufsunfähigkeit. Auf die Frage nach dem persönlichen Favoriten unter den Anbietern gaben die meisten Makler und Mehrfachagenten die Nürnberger Versicherung an, gefolgt vom Volkswohl Bund (Volkswohl Bund Unfall Easy) und der Alten Leipziger (Alte Leipziger SecurAL) auf Platz 3 (siehe Tabelle links). Für die Zukunft zählen die Befragten die private Pflegeversicherung, die betriebliche Altersvorsorge und die Krankenzusatzversicherung zu den bedeutendsten Umsatzbringern. Der Pflegeversicherung etwa räumen 60 Prozent der Vermittler in den kommenden fünf Jahren „gute“ bis „sehr gute“ Verkaufschancen ein. Rund 80 Prozent der Studienteilnehmer sehen hier in nächster Zeit steigenden Beratungsbedarf. Die Investitionsbereitschaft der Kunden schätzen die Berater mit 25 bis 50 Euro monatlich ein.

Mehr zum Thema
Absturzgefahr: Versicherungen gegen biometrische Risiken noch immer schwach verbreitet
Studie: Nachfrage nach Versicherungen hat sich leicht erholt
nach oben