Studie der Fondsgesellschaft Robeco Das sind die Top- und Flop-Investments auf 5-Jahressicht

Der weltweite Konjunkturzyklus befindet sich in einer ausgedehnten Spätphase, erklärt Bart Oldenkamp. Da sich die Notenbanken aber weiter von ihrer quantitativen Lockerung entfernen und zu einer strengeren Geldpolitik übergehen, wird sich diese wirtschaftliche Expansion verlangsamen.

Angesichts hoch erscheinender Bewertungen in allen wichtigen Anlageklassen, könnte der Übergang zur nächsten Phase des Zyklus demnach die Märkte ins Trudeln bringen, so der Leiter der Investment Solutions-Abteilung der niederländischen Fondsgesellschaft Robeco. „Dass es irgendwann zu einer Rezession kommt, scheint unvermeidlich.“

Wichtigste Anlageregionen auf gutem Kurs

Bart Oldenkamp, Robeco

Laut dem Robeco-Team gibt es allerdings keinen Grund, jetzt in Panik zu verfallen, denn die Weltwirtschaft ist immer noch in recht guter Verfassung und das Wachstum solide. Die US-Wirtschaft zeigt weiter Stärke, und die strengere Geldpolitik der US-Notenbank Fed hat daran bisher nichts geändert.

China macht gute Fortschritte dabei, das auf Dauer nicht durchhaltbare, durch hohe Schulden befeuerte Wachstum auf ein vernünftigeres Maß zurückzuführen. Die Eurozone wächst weiter, und die Schwellenländer dürften sich wirtschaftlich besser entwickeln als die Industriestaaten.

Aktien lassen die höchsten Renditen erwarten

Das Robeco-Team prognostiziert, dass Aktien in den nächsten fünf Jahren die Anlageklasse mit der besten Wertentwicklung sein werden. Anleger aus der Eurozone mit Aktien aus Schwellen- und Industrieländern dürften eine Jahresrendite von 4,5 Prozent beziehungsweise 4,0 Prozent erzielen.

Deutsche Bundesanleihen und Staatsanleihen aus anderen Industrieländern werden eine negative Jahresrendite von 1,25 Prozent beziehungsweise 0,25 Prozent abwerfen. Für Schwellenländer-Anleihen in Lokalwährung werden eine Rendite von 3,75 Prozent, für Investment Grade-Unternehmensanleihen 1 Prozent und für High-Yield-Anleihen 1,5 Prozent erwartet.