Studie: Deutsche gelten im Ausland als besonders fleißig – Griechen nur in ihrer Heimat

//
Vorurteile sind was Schönes – besonders wenn vielen Menschen sie teilen. Das Meinungsforschungsinstitut Pew befragte Europäer nach ihrer Meinung über andere Länder. Demnach gilt Angela Merkel als erfolgreiche Krisenmanagerin und die Deutschen als wenig korrupt und hart arbeitend. Diese Meinung teilen alle Europäer – außer den Griechen, die sich selbst für die fleißigsten Arbeiter halten.

>> Vergrößern


Alle anderen Europäer sehen das jedoch anders: 48 Prozent der Befragten halten Griechen für die faulsten Arbeiter, gefolgt von Italienern und Spaniern. Interessanterweise sehen die befragten Italiener und Spanier das genauso. So selbstkritisch bezüglich ihrer Arbeitsmoral sind ansonsten nur die Franzosen.

>> Vergrößern


Selbstkritisch sind die Italiener auch im Bezug auf Korruption: Wie alle anderen Europäer halten sie Italien für das korrupteste europäische Land. Ausnahme sind mal wieder die Griechen: Sie empfinden ihr Heimatland als das korrupteste. Bei ihnen folgt Italien erst auf dem zweiten Platz. Bei den meisten anderen Befragten folgt dem unrühmlichen Spitzenreiter Italien auf diese Frage zumeist das Heimatland.

>> Vergrößern


Den Gegenpol bilden Deutschland, England und Schweden: Die Beamten dort gelten, in dieser Reinfolge, als besonders ehrlich.

>> Vergrößern


Als besonders guten Krisenmanager nennen alle Umfrageteilnehmer zuerst Angela Merkel gefolgt von Nicolas Sarkozy und David Cameron, wobei die beiden Herren in ihren Heimatländern auffällig wenig Befürworter haben.

>> Vergrößern


Damit teilen die beiden das Leid vieler Regierungschefs: In den Heimatländern ist die Unterstützung und Wertschätzung für sie am geringsten.
Finanzexpertinnen im EM-Fieber 11 Fragen …

Mehr zum Thema