Quelle: Fotolia

Quelle: Fotolia

Studie: Deutschland führt bei internationalen Fonds

//
Dies geht aus der Studie „Symbiosen bei der Entwicklung von Ucits“ des Analysehauses Lipper FMI hervor, die im Auftrag des Luxemburger Fondsverbands ALFI (Association Luxembourgeoise des Fonds d’Investissement) durchgeführt wurde. Dabei wurde das Wachstum der europäischen Fondsindustrie seit ihren Anfängen 1988 analysiert.

In den kommenden vier Jahren wird die Fondsindustrie um 6,8 Prozent  wachsen, so das Studienergebnis. Im Vergleich mit den Zuwachsraten von 12 Prozent seit Anfang der neunziger Jahre bedeutet dies einen deutlichen Rückgang. Als Grund nennen die Forscher zum einen die bereits erreichte Marktgröße, die keine so hohen Zuwächse wie in den ersten Jahren der Fondsindustrie erlaubt. Zum anderen dürfte die schwache Konjunkturentwicklung das Wachstum bremsen.

„Basierend auf diesen Wachstumsraten erwarten wir für die europäische Fondsindustrie bis zum Jahr 2014 ein verwaltetes Anlagevolumen von 6,8 Billionen Euro; bei guten Marktbedingungen kann das Volumen auch bei 8 Billionen Euro liegen“, erklärt Ed Moisson, Leiter des Beratungsbereiches von Lipper FMI, einem Unternehmen der Thomson Reuters Gruppe.

DER FONDS

DER FONDS aktuelle Ausgabe
Aktuelle Ausgabe

Interview: AGI-Manager über die weiteren Aussichten der Börse Bangkok

Crashtest: Die besten Fonds für globale Value-Aktien

>> kostenlos abonnieren

>> aktuelle Ausgabe (PDF)

Die Banken werden sich in den nächsten Jahren immer mehr von der Fondsentwicklung hin zum Fondsvertrieb bewegen. Auch offene Architektur und grenzüberschreitende Fonds werden in den nächsten Jahren an Bedeutung gewinnen. So zeigt die Studie, dass Deutschland neben Italien und der Schweiz der größte europäische Markt bei grenzüberschreitenden Fonds ist.

Auch die sogenannte Newcits – alternative Anlageformen im Ucits-III-Mantel, die früher ausschließlich institutionellen Investoren vorbehalten waren – werden zukünftig eine große Rolle auf dem europäischen Investmentmarkt spielen. „Wir sind davon überzeugt, dass wir mit Ucits ein weltweites Qualitätsmerkmal geschaffen haben, um die internationale Marktposition der europäischen Fondsindustrie weiter auszubauen“, sagt ALFI-Präsident Claude Kremer.

Mehr zum Thema
Glows Gedanken: Nicht jeder Index taugt als Basiswert für ETFs Lipper Fund Awards 2010