Lesedauer: 1 Minute

Studie: Ein Drittel der Deutschen fürchtet finanzielle Einbußen

Foto: Balzer, Matthias, pixelio
Foto: Balzer, Matthias, pixelio
Jeder dritte Deutsche bangt um seine finanzielle Sicherheit. Laut einer von der Cosmos Direkt in Auftrag gegebenen Forsa-Umfrage ist besonders die Gruppe der über 60-Jährigen verängstigt. 41 Prozent von ihnen befürchten 2012 trotz Rentenanpassung weniger frei verfügbare Mittel zu haben als im Jahr zuvor.



Nur die Generation der 18-29-Jährigen schaut optimistisch in das Jahr 2012. Immerhin 35 Prozent von ihnen erwarten mehr Geld zur Verfügung zu haben als noch 2011. Damit liegen sie deutlich über dem Durchschnitt aller Befragten.

Insgesamt geht lediglich knapp jeder Sechste von einem Plus bei den privaten Finanzen aus. Gut die Hälfte aller 1001 Befragten rechnet mit einer gleichbleibenden finanziellen Lage.
Mehr zum Thema
3 neue OLG-UrteileDiese Klausel verhindert BSV-Zahlungen
Sieger-Kür auf dem DKM-ForumDiese 12 Kandidaten stehen im Finale des Jungmakler-Awards 2021
Strategische PartnerschaftKonzern Versicherungskammer beteiligt sich an JDC Group