Studie: Finanzberater mögen Rechtsberater

//
31 Prozent der deutschen Maklerbüros nahmen in den vergangenen zwei Jahren eine professionelle Unterstützung bei Rechtsfragen oder Rechtsstreitigkeiten in Anspruch. Dies geht aus einer Umfrage des Marktforschungsinstituts You Gov unter 277 Maklern hervor.

Das größte Anliegen der Makler war laut der Studie die Ausgestaltung vertraglicher Vereinbarungen mit den Kunden, zum Beispiel mittels des Versicherungsmaklervertrags oder in Form von Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGBs).

Hamburger Kanzlei Michaelis besonders beliebt

Insgesamt zeigten sich die meisten Befragten mit ihren Rechtsberatern zufrieden. Sie lobten vor allem deren hohe Zuverlässigkeit (57 Prozent), eine hohe Fachkompetenz in allen relevanten Rechtsfragen (57 Prozent) und eine große Expertise speziell für Finanz- und Versicherungsmakler (56 Prozent).

Besonders beliebt waren bei den Finanzberatern die Kanzlei Michaelis in Hamburg, die jedes zehnte Maklerbüro nutzte sowie die Bremer Sozietät Blanke, Meier, Evers und den Verband Deutscher Versicherungs-Makler (VDVM), die jeweils 6 Prozent der Befragten besuchten.

Mehr zum Thema