Studie: Harte Zeiten für Vermögensverwalter

//
Die europäischen Vermögensverwalter dürften in diesem Jahr „dramatisch niedrigere“ Gewinne einfahren als 2007. Das zitiert der Branchendienst „Financial News“ aus einer Studie des Unternehmensberaters Mc Kinsey. Demnach seien bis zu 30 Prozent weniger Gewinn möglich.

Der Grund: Die Gesellschaften leiden laut Mc Kinsey derzeit unter schwachen Nettomittelzuflüssen. Zwar stieg das Volumen von Publikumsfonds 2007 europaweit um 8 Prozent. Doch das sei vor allem mit gestiegenen Börsenkursen zu erklären, die den Wert der Aktien in den Fondsportfolios erhöht hätten.

Wenn jedoch die negative Börsenstimmung anhalte und die Industrieländer in diesem Jahr von einer US-Rezession angesteckt würden, könnte das auch die Fondsgesellschaften kalt erwischen. Dann, so die Studie, dürften etliche Privatanleger Ihr Vermögen aus Fonds in risikoärmere Produkte umschichten.

Mehr zum Thema