Jean Guido Servais

Jean Guido Servais

Studie: Investitionsbereitschaft der Deutschen kehrt zurück

//

Dies geht aus dem Investmentbarometer der Fondsgesellschaft J.P. Morgan Asset Management hervor. Dabei befragte die Marktforschungsgesellschaft GfK rund 2.000 Personen ab 20 Jahren zu ihren Börsenerwartungen und ihrem Investmentverhalten Jeder dritte deutsche Privatinvestor blickt optimistisch in die Zukunft. Der Anteil der Befragten, die an eine positive Entwicklung des Dax in den nächsten sechs Monaten glauben, ist im Vergleich zum Juni um weitere fünf Prozentpunkte auf rund 34 Prozent gestiegen. Damit hat sich der Anteil der Optimisten seit März fast verdoppelt: Zum Zeitpunkt der Börsentiefststände waren gerade einmal 17 Prozent für die weitere Entwicklung positiv gestimmt. Erstmals seit August 2008 gibt es wieder mehr Optimisten als Börsen-Skeptiker. Der Anteil derjenigen, die sich nicht festlegen wollen, stieg allerdings ebenfalls leicht an: „Trotz der fortgesetzten Erholung an den Märkten und der positiveren Grundstimmung ist nach wie vor ein großer Teil der Privatanleger verunsichert“, sagt Jean Guido Servais, Marketingdirektor bei J.P. Morgan. So macht der Anteil derjenigen, die zur weiteren Entwicklung des Börsengeschehens keine Stellung beziehen wollen, mit knapp 39 Prozent die größte Gruppe aus. Auch der von J.P. Morgan monatlich berechnete Stimmungsindex, der das Börsenvertrauen der Anleger abbildet, stieg zum zweiten Mal in Folge an. Zum ersten Mal seit August 2008 notiert der Index wieder auf einem positiven Niveau. „Die ist umso bemerkenswerter, als der Stimmungsindex noch im März sein Allzeit-Tief verzeichnete“, betont Servais. Die Investitionsbereitschaft den höchsten Wert seit Mai 2008 erreicht Noch deutlicher als das Börsenvertrauen stieg die Investitionsbereitschaft der Anleger. Der Anteil derjenigen, die im nächsten halben Jahr investieren wollen, hat sich um 9,3 Prozentpunkte auf 38,8 Prozent erhöht. Damit hat die Lust auf Käufe ihren höchsten Wert seit Mai 2008 erreicht. Bei der letzten Befragung hatte sich die Investmentbereitschaft noch gegenläufig zum Vertrauen in die Börse entwickelt. „Nachdem die Privatanleger erst einmal abgewartet haben, ob sich die positive Entwicklung an den weltweiten Börsen tatsächlich als nachhaltig erweist, wollen sie nun am Börsenanstieg partizipieren“, vermutet Servais.

Mehr zum Thema
Studie: Anleger fassen Vertrauen, investieren aber nicht Anleger trauen dem Dax wenig zu