Studie

Konto wechseln ist vielen zu anstrengend

58 Prozent der Deutschen würden gern ihre Hauptbankverbindung wechseln, wenn nicht … ja wenn es nicht so kompliziert wäre. Das Konto zu wechseln empfindet weit über die Hälfte der deutschen Bankkunden als zu anstrengend.

Der organisatorische Aufwand für Übertragung von Lastschriftangaben, Daueraufträgen und die Information der Zahlungspartner wie beispielsweise des Arbeitgebers ist den meisten zu viel. Auch die Kontoeröffnung erscheint vielen zu umständlich. Das hat eine Studie der Meinungsforschungs-Plattform Toluna im Auftrag der Commerzbank-nahen Direktbank Comdirect ergeben. 

Wichtigste Auswahlkriterien für die Wahl eines Girokonto-Anbieters sind der Studie zufolge
  • eine gute Bargeldversorgung (81 Prozent der Befragten wichtig),
  • kostenlose Kontoführung (74 Prozent) und
  • gute, sichere Digitalanwendungen (71 Prozent).
Obwohl weit über die Hälfte der Befragten ihr Girokonto gern kündigen und zu einem anderen Anbieter wechseln würde, haben das nur 21 Prozent auch umgesetzt.

Mehr zum Thema