Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
Günther Soboll

Günther Soboll

Studie: Vermittler wollen Hilfe von Produktanbietern

//
445 Makler und Mehrfachvertreter befragte SMART.compagnie zum Thema Service und Vertriebsunterstützung. Im Fokus stand die Frage, welche Hilfe die Vermittler in ihrem Arbeitsalltag brauchen und in welchen Bereichen sie Verbesserungsbedarf in der Branche sehen.

Hilfe beim Aufbau des eigenen Unternehmens

Neben Weiterbildung und Schulung in versicherungsspezifischen Fachthemen wünschen sich rund 40 Prozent der Teilnehmer auch Infos zu betriebswirtschaftlichen Fragen vom Versicherer. Mit 30 Prozent möchte knapp ein Drittel Hilfe, wenn es um die Planung des Auf- und Ausbaus des eigenen Unternehmens geht.

„Aus- und Weiterbildung ist ein Thema, das den Vermittlermarkt in den vergangenen Jahren laufend begleitet hat“, sagt Günther Soboll, Hauptbevollmächtigter der Canada Life für Deutschland. „Hier kommt den Unternehmen künftig eine größere Verantwortung zu.“

Maklerbetreuer müssen sich mit Produktdetails auskennen

Auch die Maklerbetreuer sollen fachlich fit sein. Über 80 Prozent der Befragten erwarten von ihnen vor allem Detailauskünfte zu Produkten. Erst danach folgen Informationen zu einer Vorab-Risikoprüfung (mit etwa 65 Prozent) sowie zu neuen Verkaufsansätzen, einem übergeordneten Vorsorgethema oder zur Beitragskalkulation (jeweils rund 45 Prozent). Auskünfte zu Provisionsabrechnungen bleiben mit etwa 20 Prozent weit hinter den anderen Themen zurück.

Verlässliche und fachlich fundierte Informationen suchen Vermittler auch, wenn es um Material für die Kundengespräche geht: Hier kommen den Highlightblättern zu Produkten (63 Prozent) aber auch Medien-Berichten (62 Prozent) besondere Bedeutung zu. Erst dann folgen werbliche Ausdrucke aus Angebots- und Beratungssoftware (mit 46 Prozent), Produktsteckbriefe (41 Prozent) oder Flyer (rund 39 Prozent).

Service: Effizienz und Schnelligkeit entscheiden

Beim Thema Service können Versicherer durch Schnelligkeit und Effizienz punkten. So steht vor Vertragsabschluss eine rasche Policierung bei fast allen Vermittlern als wichtigstes Kriterium für den Service eines Anbieters an erster Stelle, über 95 Prozent bewerteten das Kriterium als wichtig beziehungsweise sehr wichtig. Danach erst folgt Organisatorisches wie etwa der Wunsch nach einer eigenen Service-Abteilung für die Angebotserstellung und telefonische Fachberatung.

Versicherungs-Newsletter

 Versicherungs-Newsletter aktuelle Ausgabe
Aktuelle Ausgabe

Wie die Lebensversicherer Kunden halten wollen

Junge GKV-Kunden wollen in die PKV

>> kostenlos abonnieren

>> aktuelle Ausgabe

Hier kann verbessert werden

Auf die Frage nach möglichen Verbesserungen, antworten die befragten Vermittler vor allem mit der Optimierung von bestehender Software für Beratung und Berechnung (über 90 Prozent bewerteten den Punkt als wichtig beziehungsweise  sehr wichtig). Rund drei Viertel sehen bei den Produktschulungen der Anbieter Verbesserungsbedarf, knapp dahinter folgen bessere Wege zur Bestandsbetreuung und zum Makler-Extranet.

Canada Life bietet ab September für Vertriebspartner ein neues Service-Angebot: Vermittler haben die Möglichkeit, sich als eigene Marke im lokalen Umfeld zu hervorzutun und dadurch neue Kunden zu gewinnen und bestehende Kontakte zu intensivieren. Das „Lokale Marketing“ wird über die Plattform Canada Life [partner]marketing angeboten. Zum Paket gehören zum Beispiel Info-Flyer, Großplakate oder Kinowerbung, die über die Internet-Plattform buchbar sind.

Mehr zum Thema
Risikoschutz gratis: Canada Life mit neuem Vorsorge-Duo
Canada Life startet Variable-Annuities-Produkt
nach oben