...auch das Vertrauen schrumpft.<br>Quelle: Fotolia

...auch das Vertrauen schrumpft.
Quelle: Fotolia

Studie: Vertrauen der Deutschen in die Riester-Rente ist beschädigt

//
Weil sie Riester-Zulagen erhalten haben, die ihnen nicht zustehen , fordert der Staat von 1,5 Millionen Sparern die Zuschüsse zur Riester-Rente zurück. Wie DAS INVESTMENT.com bereits berichtete, hat das Bundeskabinett sich mit dem Fiasko bei der Riester-Rente beschäftigt und einen Gesetzentwurf zur Verbesserung des Produkts beschlossen.

82 Prozent der Deutschen gehen diese Vereinfachungen allerdings nicht weit genug. 38 Prozent bezweifeln zum Beispiel, dass die Anbieter sie – wie im Entwurf vorgesehen – künftig automatisch über noch zu zahlende Beiträge informieren werden. Nur 29 Prozent sind hier optimistisch.

Alles in allem glauben lediglich 15 Prozent, dass die Bundesregierung mit ihrem Entwurf das Vertrauen in die staatlich geförderte Privatrente wiederherstellen kann.

Das sind Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage der Beratungsgesellschaft Faktenkontor und des Marktforschers Toluna unter 1.000 Bundesbürgern.

Mehr zum Thema
Umfrage zur AltersvorsorgeGesetzliche Rente verliert in der Krise an Vertrauen Praxisnaher RatgeberWas Vermittler über Online-Marketing wissen müssen VersicherungsvertriebDiese Policen stehen jetzt auf der Kippe