Studie: Volumen ist kritischer Erfolgsfaktor für neue Hedgefonds

Die Managementprovision, die Hedgefonds weltweit verlangen, ist - abgesehen von den größten Hedgefonds - von üblicherweise 2 Prozent bis auf 1,58 Prozent gesunken, da neu aufgelegte Fonds frühe Investoren mit Nachlässen locken. Durchschnittlich benötigt ein Hedgefonds ein Anlagevolumen von mindestens 300 Millionen Dollar, um die Gewinnschwelle zu erreichen. Das geht aus einer weltweiten Umfrage von Citigroup hervor, die am Montag veröffentlicht wurde.

Dabei können die Kosten für den Betrieb eines Hedgefonds in der Region Asien-Pazifik aufgrund der niedrigeren Personalkosten um bis zu 42 Prozent niedriger sein als in den USA und Europa, zeigt die Studie.

Kleine Hedgefonds, die im Raum Asien-Pazifik an den Start gehen, haben Schwierigkeiten, profitabel zu werden und das Anlagevolumen auszuweiten. 57 Prozent oder 95 der 167 regionalen Aktien-Hedgefonds mit Long-Short-Strategie, die mit weniger als 50 Millionen Dollar angefangen haben, verwalten auch nach durchschnittlich 5,3 Jahren immer noch nicht mehr Geld, heißt es in der Studie unter Bezugnahme auf Zahlen von Eurekahedge in Singapur.

“Ein kritischer Erfolgsfaktor beim Start eines Hedgefonds ist das Volumen des verwalteten Kapitals zu Beginn”, schreibt Citigroup im Regionalteil ihrer Business Expense Benchmark Survey. “Kleine Hedgefonds-Neugründungen in Asien haben eine geringere statistische Chance gezeigt, ihr verwaltetes Kapital zu erhöhen.”

Der durchschnittliche neue Asien-Hedgefonds ging dieses Jahr mit einem Anfangskapital von 8 Millionen Dollar an den Start. Vor sieben Jahren, vor der globalen Finanzkrise von 2008, die das Interesse von Investoren dämpfte, lag das anfängliche Anlagevolumen noch bei 25 Millionen Dollar, wie Daten von Eurekahedge von Anfang November zeigen.

In Asien liegen die Betriebskosten für einen Hedgefonds im Volumen von 100 Millionen Dollar um 20 Prozent niedriger als in den USA und in Europa, zeigt die Studie. Der Unterschied weitet sich auf bis zu 42 Prozent bei einem Anlagekapital von 500 Millionen Dollar aus und auf 39 Prozent bei einem Volumen von 1,5 Mrd. Dollar.

Für die Studie wurden 124 Hedgefonds-Manager in Nordamerika, Europa und Asien mit einem Anlagekapital von insgesamt 465 Milliarden Dollar befragt.

Mehr zum Thema