LinkedIn Das Investment Instagram Das Investment Facebook Das Investment Xing Das Investment Twitter Das Investment
Suche
in AktienLesedauer: 2 Minuten

Studie zur Zinsfalle Sauren warnt vor zunehmender Zinssensitivität defensiver Aktien

Eckhard Sauren ist Gründer und Chef von Sauren Fonds-Research.
Eckhard Sauren ist Gründer und Chef von Sauren Fonds-Research. | Foto: Philippe Ramakers

Experten des Asset Managers Sauren machen in ihrer aktuellen Studie „Die Zinsfalle spitzt sich zu“ auf Gefahren defensiver Aktien in der Niedrigzinsphase aufmerksam. Hintergrund ist folgender: In Zeiten niedriger Zinsen betrachten viele Anleger defensive Aktien als Alternative zu renditearmen Anleihen und investieren massiv in die Titel. Bestärkt werden sie dabei insbesondere von der Performance: In den letzten Jahren stiegen die Kurse defensiver Aktien deutlich stärker als der globale Aktienmarkt.

Durch das verstärkte Interesse der Anleger steigen jedoch nicht nur die Kurse, sondern auch die Zinssensitivität. Damit erhöhen sich auch die Risiken bei einem Zinsanstieg.

„Mit dem Run der Anleger auf defensive Titel und der überdurchschnittlichen Entwicklung in der Vergangenheit ist auch das absolute Bewertungsniveau dieser Titel deutlich gestiegen. Dies ist nicht zuletzt ein Ergebnis der Niedrigzinsen: Die im historischen Vergleich hohe absolute Bewertung wird insbesondere über die relative Betrachtung zu Anleihen und die niedrigen Zinsen begründet. Die Marktteilnehmer bewerten den heutigen Wert des zukünftigen Zahlungsstroms der Unternehmensgewinne bei einem niedrigeren Zins höher und rechtfertigen so eine höhere Bewertung der Aktien“, heißt es in der Studie.

Absolute Return als Lösung

Doch was sollen Mischfonds-Manager unternehmen, um ihre Anleger vor steigenden Zinsen abzusichern? Für Sauren lautet die Lösung Absolute Return. Auch Absolute-Return-Strategien mussten zwar im Jahr 2016 teils deutliche Verluste hinnehmen, schreibt der Dachfonds-Anbieter. An deren langfristigen Attraktivität habe sich jedoch - insbesondere vor dem Hintergrund eines möglichen Zinsanstiegs - nichts verändert. Sie tragen laut Sauren zu einer breiten Streuung des Risikos bei und stellen langfristig „eine sinnvolle Ergänzung für fast jedes Portfolio dar“.

Tipps der Redaktion
Foto: Die Zuwächse vieler Unternehmen sind nicht nachhaltig
Barings gewichtet Aktien neutral„Die Zuwächse vieler Unternehmen sind nicht nachhaltig“
Foto: Ich bin kein Sklave der Märkte
Experten-Gespräch zu überhitztem Aktienhandel, verzerrten Börsen und Robo-Lösungen„Ich bin kein Sklave der Märkte“