Lesedauer: 1 Minute

Sutor-Bank-Auswertung So treffsicher waren die Dax-Prognosen der Marktexperten

Vergleich zwischen der Dax-Entwicklung und den jährlichen Dax-Prognosen von Experten
Vergleich zwischen der Dax-Entwicklung und den jährlichen Dax-Prognosen von Experten | Foto: Sutor Bank
Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Mit ihren jährlichen Dax-Vorhersagen liegen Kapitalmarktexperten sehr oft daneben. Betrachtet man aber im Rückblick den langfristigen Schnitt der Prognosen, kommt dieser nah an die Realität heran. 

Das berichtet die Sutor Bank, die die jährlichen Dax-Prognosen seit 1997 analysiert hat. Für die Auswertung griff die Sutor Bank auf die veröffentlichten Dax-Prognosen verschiedener Finanzexperten und Bankhäuser zurück. 

So lagen die Experten mit ihren jährlichen Prognosen um bis zu 40 Prozentpunkte daneben. Mit Blick auf die letzten 20 Jahre beträgt der jährliche Durchschnitt aller Schätzungen 8,55 Prozent. Damit liegt der langfristige Schnitt der Prognosen wiederum annähernd im Bereich des Mittelwertes, der sich aus der tatsächlichen Wertentwicklung des Dax über die letzten 20 Jahre ergibt (7,14 Prozent).

Tipps der Redaktion
Trumps Twitter-Ära ist gut für GoldAnalysten erwarten Goldpreis-Anstieg von 13 Prozent
Börsenjahr 2017Dax: „12.000 Punkte sind möglich“
Chefstratege der Nordea BankAktienmarkt-Erträge von 5 bis 10 Prozent in 2017
Mehr zum Thema