Quelle: Pixelio.de / Rainer Sturm

Quelle: Pixelio.de / Rainer Sturm

Swimmingpool und Sauna: Deutsche Häuslebauer wollen Wellness

Müsste beim Hausbau nicht so sehr aufs Geld geachtet werden, dann würde sich fast jeder vierte Deutsche sein Traumhaus mit einem Swimmingpool oder einer Sauna ausstatten, so das Ergebnis einer aktuellen Umfrage des Baugeldvermittlers Hypotheken Discount. Dabei wurden rund 500 Bundesbürger durch das Forschungsinstitut Toluna befragt.

Eine tolle Lage der Immobilie und viel Platz für die Kinder zählen zu den weiteren Wünschen der Bauherren. Auf ein eigenes Heimkino oder ein Partykeller legen die Hausbesitzer hingegen keinen Wert – dieser Wunsch rangiert weit abgeschlagen auf den hinteren Plätzen.

Während Swimmingpools und Saunas bei beiden Geschlechtern gleichermaßen beliebt sind, kommt bei weiblichen Immobilienbesitzern noch ein weiterer Wunsch hinzu. So will jede zehnte Frau einen begehbaren Kleiderschrank im neuen Heim haben. Männern kommt dieser Wunsch dabei deutlich seltener in den Sinn: Von hundert Männern legen insgesamt nur drei Wert auf einen begehbaren Schrank.

Mit zunehmendem Alter scheint den Deutschen ein Extra an Stauraum allerdings immer wichtiger zu werden. 17 Prozent der über 60-Jährigen würden die Vorteile eines begehbaren Kleiderschrankes nutzen, wenn der Platz dafür in ihrer Immobilie vorhanden wäre.

Auch die Lage der Immobilie gewinnt mit zunehmendem Alter immer mehr an Bedeutung. So würde jeder dritte Befragte über 60 sein Haus am liebsten in einer Top-Wohngegend bauen. „Die eigenen Erfahrungen aus der Vergangenheit spielen hier eine entscheidende Rolle" sagt Kai Oppel von Hypotheken Discount. Denn die Lage sei wichtiger als jeder Pool. Sie entscheide maßgeblich über Lebensqualität und Wertigkeit des Investments.

Mehr zum Thema
Immobilien-Studie: Es kommt auf den Garten und eine gute Gegend an Immobilien-Studie: Hauskauf wichtiger als Urlaub