Sydinvest richtet globalen Aktienfonds neu aus

//
Die dänische Fondsgesellschaft Sydinvest ändert die Strategie ihres ISI Global Equities (WKN: A0B L1D). Künftig wird Manager Jesper Engedal alle Titel im Portfolio gleich gewichten. Damit will er den Anteil kleiner und mittlerer Unternehmen gegenüber großen Standardwerten steigern. Zudem will er nach dem wertorientierten Value-Prinzip nur noch in Firmen investieren, deren Marktkurse wesentlich unter ihren Geschäftswerten liegen.

„Anders ausgedrückt: Wir entfernen den negativen Beitrag der großen Gesellschaften am Ertrag“, sagt Engedal. Bislang hat er das Vermögen des ISI Global Equities sowohl wertorientiert als auch wachstumsorientiert angelegt. Zudem gibt es derzeit noch starke Unterschiede in der Gewichtung der 171 Werte: Die aktuell größte Position – Anteile am hauseigenen ISI Far East Equities Fonds (WKN: A0B L1F) – macht 3,9 Prozent des Portfolios aus. Dagegen fällt die US-Rundfunkgesellschaft Citadel Broadcasting mit 0,1 Prozent kaum ins Gewicht.

Engedal erwartet durch die neue Strategie größere Kursschwankungen seines Fonds. Langfristig werde er jedoch höhere Erträge erwirtschaften.

Die Strategieänderung ist Teil einer umfassenden Renovierung von Sydinvests Produktpalette: Am 7. November hatte die Gesellschaft die Fonds ISI Megatrends Equities (WKN: A0B L1C) und ISI IT Equities (WKN: A0B L1G) mangels Kundeninteresse mit dem ISI Global Equities zusammengelegt.

Mehr zum Thema
nach oben