Ulrich Harmssen, Fondsexperte des Maklerverbunds Apella

Ulrich Harmssen, Fondsexperte des Maklerverbunds Apella

Täglicher Marktkommentar

Schnapsidee Ölsteuer? Nun ja

//

In den USA sinkt die Arbeitslosenquote weiter (wenn auch nur wenig), und die durchschnittlichen Stundenlöhne sind im Vergleich zum Vormonat um 0,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr um 2,5 Prozent gestiegen – ebenfalls angestiegen die Partizipationsrate (Anteil der Erwerbspersonen an der Gesamtheit der Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter). Diese Zahlen sind sicherlich Wasser auf die Mühlen der Fed, so dass am Devisenmarkt heute wieder etwas mehr als gestern mögliche weitere Zinsschritte der Fed eingepreist werden – folglich steigt heute der US-Dollar gegenüber dem Euro.

Unterdessen macht sich US-Präsident Barack Obama offenbar Sorgen darüber, dass US-Bürger – ohnehin nicht für Energie- und Umweltbewusstsein besonders bekannt – sich durch die niedrigen Energiepreise nun erst recht nicht mehr darum kümmern würden, sich besonders sparsam zu verhalten. Obama bringt deshalb eine Öl-Steuer ins Gespräch, die Mineralölfirmen dazu verpflichten soll, 10 Dollar pro Barrel an den Staat zu zahlen.  Die Überlegung dahinter: Mineralölfirmen geben diese Erhöhung postwendend an die Verbraucher weiter, die dann mehr sparen würden.

Schnapsidee? Nun ja, eine Mineralölsteuer kommt mir einerseits doch irgendwie sehr bekannt vor. Andererseits ist dieser Vorschlag wohl auch nicht so ganz ernst gemeint. Denn der Kongress, der diesem Ansinnen zustimmen muss, wird aktuell von den Republikanern beherrscht (deren Nähe zur Ölindustrie sattsam bekannt ist und angesichts des Obama Vorschlags schon jetzt auf den Barrikaden steht) – dies wird auch Obama wissen. In den USA ist bekanntlich Wahlkampf – da kann Mediengetöse nicht schaden... Auch das kommt mir sehr bekannt vor...

Mehr zum Thema
Täglicher MarktkommentarDiese Meldung stabilisiert den Marktpreis Täglicher Marktkommentar„Wichtige Meldung aus China geht an den Börsianern vorbei“ Täglicher MarktkommentarSo geht es weiter mit dem Ölpreis - und US-Hochzinsanleihen