Lennard Klindworth (Redakteur)Lesedauer: 2 Minuten

Von der Boston Consulting Group Talanx ernennt Vorstandsmitglied für die Kapitalanlage

Sven Lixenfeld wird ab September im Vorstand der Talanx-Tochtergesellschaft HDI sitzen
Sven Lixenfeld wird ab September im Vorstand der Talanx-Tochtergesellschaft HDI sitzen: Der Manager hat unter anderem viel Erfahrung in der privaten und betrieblichen Altersvorsorge | Foto: Talanx

Sven Lixenfeld wird zum 1. September 2021 die Verantwortung für das Vorstandsressort Lebensversicherung und Kapitalanlage im Geschäftsbereich Privat- und Firmenversicherung Deutschland der Talanx Gruppe übernehmen. Lixenfeld hat langjährige Erfahrung im Bereich der privaten und betrieblichen Altersvorsorge, der Lebensversicherungs-IT, der Kooperation mit Bankpartnern und übernimmt die Aufgaben von Patrick Dahmen, der aus dem Unternehmen ausscheidet. Die Kapitalanlage der Talanx hat ein Gesamtvolumen von circa 140 Milliarden Euro.

Konkret wird Lixenfeld Vorstandsvorsitzender der HDI Lebensversicherung und Vorstandsmitglied der Talanx-Tochtergesellschaft HDI Deutschland. „Der Umgang mit der Niedrigzinsphase sowie den erhöhten regulatorischen Anforderungen wird einen Schwerpunkt seiner Aufgaben bilden“, sagt Torsten Leue, Vorstandsvorsitzender der Talanx und Aufsichtsratsvorsitzender der HDI Deutschland. „Die Lebensversicherung mit klassischen Garantien verliert stark an Bedeutung. Gleichwohl sehen wir die private und betriebliche Altersvorsorge als enorm wichtigen Markt an, in dem wir weiter wachsen wollen. Sven Lixenfeld verbindet tiefe Kenntnisse der modernen Altersvorsorge mit denen der IT und der Bancassurance – diese Kombination wird uns dabei helfen, die Altersvorsorge in der deutschen HDI Gruppe auch künftig erfolgreich zu gestalten“, sagt Christopher Lohmann, für den Geschäftsbereich verantwortliches Vorstandsmitglied der Talanx und Vorstandsvorsitzender der HDI Deutschland.

Lixenfeld wechselt von der Boston Consulting Group zur Talanx. Dort hatte er seine Karriere 1998 begonnen. Unter anderem war er zwischenzeitlich knapp zehn Jahre bei der SV Sparkassen Versicherung, zunächst als Generalbevollmächtigter und ab 2008 als Vorstandsmitglied für die Lebensversicherung und die IT verantwortlich. 2016 kehrte der Wirtschaftsingenieur als Partner und Geschäftsführer zur Boston Consulting Group zurück.

Vorgänger Patrick Dahmen scheidet aus dem Unternehmen aus und wird sich neuen beruflichen Herausforderungen stellen. Ein Sprecher widersprach Informationen aus Branchenkreisen, dass der Hintergrund strategische Differenzen zwischen Dahmen und Talanx Deutschland-Chef Lohmann sind. Dahmen stieß 2019 als Vorstand für Lebensversicherung und Kapitalanlage zur HDI Deutschland. Zuvor war er seit 2007 Mitglied des Vorstands der Axa, ab 2012 verantwortete er den Bereich Vorsorge, davor das Finanzressort. „Ich danke Patrick Dahmen sehr für seine sehr gute und engagierte Arbeit in den vergangenen Jahren und wünsche ihm alles Gute für seine berufliche und private Zukunft“, sagt Lohmann.

Mehr zum Thema
DigitalisierungVersicherer HDI setzt auf schlankere Struktur Diversität und InklusionTalanx rollt konzernweit neue Strategie aus Neues Jahr, neuer SchutzDiese BSV-Versicherer zahlten bei Corona