Tarifabschluss: Banker verdienen rund 5 Prozent mehr

//
Mehr Geld für die rund 220.000 Beschäftigten in der Bankenbranche: Nach wochenlangen Tarifverhandlungen einigten sich Bankenverbände und Gewerkschaften auf Lohnerhöhungen in zwei Schritten. Zum 1. Juli steigen die Gehälter der Mitarbeiter von Landes- und Privatbanken um 2,9 Prozent. Ab Juli 2013 bekommen die Beschäftigten nochmals 2,5 Prozent mehr. Zudem erhalten sie im Juli 2012 eine Einmalzahlung in Höhe von 350 Euro.

Der Tarifvertrag läuft bis Ende April 2014.

Damit steigen die Gehälter der Bankangestellten in den nächsten zwei Jahren um insgesamt 5,4 Prozent. Das sind 1,2 Prozentpunkte mehr als das Angebot der Arbeitgeber, die den Mitarbeitervertretern ein Plus von 4,2 Prozent in 30 Monaten in Aussicht stellten. Die Gewerkschaften wollten zunächst ein Lohnplus von insgesamt 6 Prozent.
Finanzexpertinnen im EM-Fieber 11 Fragen …

Mehr zum Thema