Themen-Experte
Globale Anleihen- und Aktienmärkte

ANZEIGE

Themen-Experte
Globale Anleihen- und Aktienmärkte

ANZEIGE
Ehemaliger Berliner Bürgermeister mit Software-Legende Bill Gates (2008) Foto: imago images / Future Image
ANZEIGE

Investments in Innovation

Tech-Aktien wachsen über alle Marktzyklen hinweg

Matthew Moberg, Franklin Templeton

Auf langfristige Sicht sind wir davon überzeugt, dass Innovationen die Wertschöpfung in der Wirtschaft vorantreiben. Die Renditen von Investments in Unternehmen, die diese Innovationen bereitstellen, dürften mit hoher Wahrscheinlichkeit den Markt über einen vollen Zyklus – etwa drei bis fünf Jahre – übertreffen. In der Praxis sind unsere Zeithorizonte für Investitionen jedoch oft viel länger. Selbst nach der starken Performance des vergangenen Jahres sind wir weiterhin der Meinung, dass wir uns in einem hervorragenden Umfeld für Investitionen bewegen, da viele Innovationen erst nach und nach den Weg in das Wirtschaftsleben finden.

Growth-Aktien machen sich nur augenblicklich klein

Kurzfristig können die Märkte aufgrund verschiedenster Faktoren volatil sein. In jüngster Zeit haben wir Verschiebungen hin zu Value-Aktien und Zyklikern gesehen, weil angesichts der Impfkampagnen ein Ende der Pandemie absehbar ist. Ganz klar, Covid-19 wird sich nachhaltig auf das Verbraucherverhalten auswirken. Im Verlauf des nächsten Jahres sollten Live-Entertainment und Reisen wieder an Bedeutung gewinnen – vielleicht zunächst nicht in dem Umfang wie vor der Pandemie, aber ein riesiger Markt wird wieder aufgeschlossen werden.

Trotz der aktuellen Rotation sehen wir weiterhin Chancen bei vielen Growth-Titeln, denn es gibt Entwicklungen, die sich verstetigen dürften. In den ersten Tagen der Pandemie haben 27 Prozent der Verbraucher rund um die Welt zum ersten Mal online eingekauft (AGC Partners, Stand: März 2021). Der inzwischen global etablierte Trend trug zu erhöhten Investitionen in verwandte Branchen wie Logistik, Online-Zahlungen und Web-Services bei.

Unseren Beobachtungen zufolge unterschätzen Marktteilnehmer oft die Dauer des Wachstums, das innovative Unternehmen generieren können. Viele von ihnen wachsen und erwirtschaften Gewinne über einen sehr langen Zeitraum. Ihr Wachstumstempo kann sowohl über kurz- als auch über längerfristige Zeiträume ebenfalls unterschätzt werden. Unser differenzierter Research-Ansatz zielt darauf ab, die Entdeckung von unerkanntem Wert auch in Aktien zu fördern, die auf den ersten Blick teuer erscheinen könnten. Wir erwarten, dass auch in Zukunft Innovationsträger belohnt werden, wenn sie neue Produkte und neue Dienstleistungen erfinden, die Probleme lösen und das Leben der Menschen verbessern.

So ist der Bereich Genomik weiterhin ein Schlüsselbereich für den Innovationsfortschritt. Genomik und Gensequenzierung tragen maßgeblich dazu bei, Therapien und Impfstoffe zu entwickeln. Vor dem Hintergrund der Pandemie wurden nicht nur Impfstoffe im Eiltempo entwickelt, sondern auch Produktions- und Vertriebskapazitäten aufgebaut, die die Umsetzung von Fortschritten im Bereich der Wirkstoffforschung in Zukunft erleichtern können. Wir gehen davon aus, dass die Größe des jeweils adressierbaren Marktes mit der Zeit immer weiter wachsen wird.

Innovationsführer finden sich heute auf der ganzen Welt

Als Franklin Templeton Investments bereits vor rund 50 Jahren Kapital in Tech-Innovationen anlegte, fanden wir Zielunternehmen vor allem in der Computerbranche, in Luft- und Raumfahrt sowie im Bereich der Verteidigungsindustrie. Noch vor 25 Jahren bestand ein Portfolio, das in Innovationen investierte, in erster Linie aus einer Sammlung von Unternehmen aus dem Silicon Valley. Sehen wir uns den Tech-Bereich heute an, ist Innovation global geworden. Kompetenzzentren finden sich inzwischen auf der ganzen Welt. Enorme Fortschritte werden in China, Japan, Taiwan, Israel, Westeuropa und Lateinamerika gemacht, und alle Player entwickeln differenziertes Know-how. Unser Forschungsteam ist bestrebt, sehr frühzeitig von aufkommenden Innovationen zu profitieren.

Mit Blick auf die Zukunft stellt sich die Frage, mit welcher Geschwindigkeit sich diese Innovationstrends entwickeln können. Beeinträchtigungen durch die Regulierung einzelner Länder oder Verzögerungen bei neuen Fortschritten aufgrund technischer Herausforderungen sind möglich. Wir sind jedoch davon überzeugt: Zu einem frühen Zeitpunkt getätigte, aktive Investments in Innovationsführer schaffen für Anleger einen beträchtlichen Mehrwert.

Mehr zum Thema