Lesedauer: 1 Minute

Telefonkonferenz Sauren-Experte erklärt Änderungen durch Fondssteuer

Nachrechnen: Durch die Investmentsteuerreform ändert sich die Besteuerung vieler Mischfonds.
Nachrechnen: Durch die Investmentsteuerreform ändert sich die Besteuerung vieler Mischfonds. | Foto: Pixabay
Andreas Beys, Sauren

Auch Unternehmen investieren ihr Kapital mittel- bis langfristig in Dachfonds. Das entsprechend angelegte Betriebsvermögen dient unter anderem als Rücklage für spätere Zahlungen, zur Deckung von Pensionszusagen oder für Zeitwertkonten der Arbeitnehmer.

Das neue Investmentsteuergesetz bringt für diese Investoren im kommenden Jahr wesentliche Änderungen mit sich. Insbesondere spielen die neuen Regelungen zur Teilfreistellung der Fonds bei der Beratung von betrieblichen Anlegern eine bedeutende Rolle.

Um Fragen von Fondsvermittlern und Finanzberatern zu diesem Thema zu klären, bietet die Kölner Fondsgesellschaft Sauren Unterstützung: Die Telefonkonferenz „Betriebliche Anleger - Wesentliche Änderungen durch das neue Investmentsteuergesetz“ (Online-Anmeldung) beginnt am Freitag, 15. Dezember, um 11 Uhr.

Tipps der Redaktion
KommentarInvestmentsteuer: Nur Fiskus macht guten Schnitt
Investmentsteuerreform„Bei Mischfonds ist eine Tendenz zu steuerbegünstigten Produkten erkennbar“
Test für ZwischendurchDas kleine Quiz zur großen Investmentsteuer
Mehr zum Thema