Telos Fondsrating: AA+ für M&G Global Leaders Fund

//
Die sechs Fondsmanager und drei Analysten, die unter der Leitung von Aled Smith den M&G Global Leaders Fund verwalten, setzen auf den Stock-Picking-Ansatz. Dabei konzentrieren sie sich auf interne Veränderungen in Unternehmen, die sie mit Hilfe von Cash-Flow-Analysen und Kapitalkostenbetrachtungen sowie durch persönliche Gespräche mit dem Management zu erkennen versuchen. Zentrale Frage ist hierbei, wie sich die Cash-Flow-Rendite im Vergleich zu den Kapitalkosten des Unternehmens entwickelt hat und ob der berechnete innere Wert unterhalb des Marktpreises liegt.  Zusätzlich ziehen die Manager Berichte über starke Kursveränderungen sowie über personelle Veränderungen im Management heran, um ihre Kauf- und Verkaufsentscheidungen zu treffen.

Die Portfoliokonstruktion erfolgt unabhängig von einer Benchmark. Das Portfolio umfasst in der Regel 50 bis 70 Titel, die eine breite Länderstreuung aufweisen. Dabei werden Neuzugänge zunächst mit 1 bis 1.5 Prozent gewichtet. Die Gewichtung kann bis auf 2 Prozent erhöht werden. Wenn die Größe der einzelnen Positionen deutlich zugenommen hat, werden Gewinne realisiert und die Aktien verkauft.

Nach guten Ergebnissen in Vorjahren blieb der Fonds in den Jahren 2007 und 2008 unter seinem Vergleichsindex zurück. Im Jahr 2009 gelang es dem Management-Team erneut, die Benchmark zu schlagen. Laut dem Fondsmanagement ist das Portfolio jetzt besser gerüstet und nicht in demselben Maße wie 2008 gefährdet. Der neuere Fokus liegt dabei auf Verlustvermeidung.

Mehr Infos zum Fonds finden Sie im Rating-Bericht.

Mehr zum Thema