Lesedauer: 2 Minuten

Telos-Rating: AA+ für den Johannes Führ-Universal-Renten-Global

Johannes Führ
Johannes Führ
Der Anleihefonds Johannes Führ-Universal-Renten-Global (WKN: 979079) bekommt von der Telos-Fondsrating (TFR) ein AA+. Das Fondsmanagement bilden Johannes Führ, Gründer der Vermögensverwaltung, und Allan Valentiner.

Die beiden Fondsmanager teilen sich die Arbeit: Der Schwerpunkt von Führ liegt auf der Makroanalyse, während Valentiner für die Auswahl der konkreten Anleihen verantwortlich ist.

Grundsätzlich ist der Anleihefonds global ausgerichtet. Zurzeit liegt der Fokus aber auf den Europäern Frankreich (12 Prozent), Deutschland (14 Prozent) und die Niederlanden (16 Prozent). Der Fonds ist ein Absolute-Return-Fonds: Das oberste Ziel besteht darin, Verluste zu vermeiden. Investitionen in Derivate oder strukturierte Produkte sind nicht zulässig. Im Vergleich zu Staatsanleihen (22 Prozent) liegt der Schwerpunkt auf Unternehmensanleihen (75 Prozent), wobei die Fondsmanager insbesondere auf Titel mit einer hohen Bonität achten.

Bei der Auswahl der Anleihen greifen die Fondsmanager auf die hausinterne CRIPS-Datenbank (Credit Research & Investment Process System) zurück. Diese wird seit 2002 aufgebaut. CRIPS wird in erster Linie aus den Analysen verschiedener Broker, Großbanken und Rating-Agenturen gespeist. Das System errechnet für jede Emission einer Anleihe eine Note. Mit diesen Benotungen (bisher 2.500) arbeitet dann das Fondsmanagement.

Seit Auflegung in 1998  konnte der Johannes Führ-Universal-Renten-Global seinen Vergleichsindex, den Deutschen Rentenindex REXP, nicht übertreffen. Mit Ausnahme der Krisenjahre 2007 und 2008 erzielte das Fondsmanagement seither aber Erträge für die Anleger. Die Performance über 10 Jahre liegt bei jährlichen 3,53 Prozent (Stand: 31. Januar 2011).
Mehr zum Thema
Telos-Rating: AA- für den Hamburger Stiftungsfonds UI
Telos-Rating: AA für Strategiefonds von LGT
Neuer Rentenfonds kauft Papiere vom Mittelstand